Rezension: Die Saga von Sonea




Info:

Name: Sonea 01 - Die Hüterin, Sonea 02 - Die Heilerin, Sonea 03 - Die Königin
Originaltitel: The Ambassador's Mission (1), The Rogue (2), The Traitor Queen (3)
Autor: Trudi Canavan
Verlag: Penhaligon
Seiten: 576 (1), 576 (2), 608 (1)
Reihe: Die Saga von Sonea
Preis: 19,99 (1), 19,99 (2), 19,99 (3)
Erscheinungsdatum: 17. Oktober 2011 (1), 23. Mai 2011 (2), 12. November 2012 (3)


Trailer:




Klappentext (Erster Teil)

Zwanzig Jahre sind seit den Ereignissen in der Bestseller-Trilogie „Die Gilde der Schwarzen Magier” vergangen, und aus der einstigen Rebellin Sonea ist die mächtigste Magierin von Kyralia geworden. Dennoch ist sie nicht imstande, Lorkin, ihren eigenen Sohn, zu beschützen. Denn der junge Mann will endlich aus dem Schatten seiner Mutter treten. Doch der Weg, den er dazu wählt, führt ihn direkt in die Arme der Schwarzen Magier von Sachaka – Soneas schlimmsten Feinden …


Zusammenfassung:

Alle 3 Bücher spielen 20 Jahre nach dem Geschehen der Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier".
Die mittlerweile 37 Jährige Sonea ist die mächtigste Magierin in ganz Kyralia und vermag trotzdem nicht zu verhindern, dass ihr 20 Jähriger Sohn Lorkin nach Sachaka reist. Dort will er seinen Traum verwirklichen endlich was eigenes zu machen, unabhängig von seiner Mutter. Kurz nachdem Lorkin in Sachaka angekommen ist, wird er von einer Sklavin beinahe getötet, doch in letzter Sekunde hilft ihm eine andere Dienerin, welche jedoch keine gewöhnliche Sklavin ist, sie ist nähmlich eine Verräterin. Die Verräterinnen sind eine Gruppe von Magierinnen die sich in den Bergen Sachakas versteckt halten und nur auf den richtigen Moment warten um die Ashakis anzugreifen. Er wird "entführt" und in das geheime Sanktuarium gebracht, dort lebt er einige Zeit und erlebt nervenaufreibende Sachen. Nebenbei passieren in der Unterwelt einge verrückte Dinge. Eine neue Droge kommt auf den Markt die nicht nur Bürger sondern auch Magier süchtig macht und dann entfacht auch noch ein kaltblütiger Krieg in der Unterwelt - Der Jäger der Diebe treibt sein Unwesen.

Es erwarten euch spannende und spektakuläre 3 Bücher


Eigene Meinung:

Sonea is BACK :D
Hach ich liebe diese Bücher einfach.

Wo soll ich nur anfangen?

Die Geschichte:
Die Geschichte ist wieder typisch Trudi Canavan. Gut durchdacht, durchgehend spannend und einfach nur geil aufgebaut. Es sind wieder die üblichen Charaktere (Cery, Sonea, Dannyl, Rothen, Regin etc.) dabei, plus ein neuer toller Charakter und zwar Lorkin <3. Im ersten Teil wird die Geschichte aus den Erzählerperspektiven von Sonea, Cery, Dannyl und Lorkin erzählt. Im zweiten Teil kommt, dann die Erzählerperspektive von Lilia dazu. Sie hat eine sehr wichtige Rolle im zweiten Teil.

Insgesamt gibt es eben 5 verschiedene Handlungsstränge.
Einmal Sonea die sich am Anfang in den Krankenhäuser raumtreibt und dort einige Infos über Feuel etc. sammelt und dabei auch Cery hilft.
Dann eben Cery der sich wie immer in der Unterwelt der Diebe herumtreibt. Dort sucht er den Jäger der Diebe ausfindig zu machen und zusätzlich versucht er auch noch eine andere Gefahr ausfindig zu machen, um so die Unterwelt wieder sicher zu machen.
Dannyl wird gleich im ersten Teil der Botschafter der Gilde im Land Sachaka, dort will er sein Buch über die Geschichte der Gilde von Kyralia fertigstellen. Er versucht so viel wie möglich Informationen über den Zusammenhang des Ödlands von Sachaka und Kyralia herauszufinden.
Lorkin ist der Sohn von Sonea und will gleich nach seinem Abschluss in der Gilde etwas spannendes machen um aus dem Schatten seiner Mutter treten zu können. Um dies zu erreichen beschließt er sich der Gehilfe von Dannyl zu werden.
Lilia *Spoiler* ist vorerst eine ganz normale Novizin, doch dann freudet sie sich mit einer andern Novizin names Naki an. Sie bauen eine innige Beziehung auf und dadurch gelingt es Naki Lilia zu überreden durch ein Buch schwarze Magie auszuprobieren. Dieses Experiment gelingt und so wird Lilia zu einer neuen Schwarzen Magierin


Die Charktere:
Wie üblich sind die Charaktere die Trudi Canavan erschaffen hat sehr tiefgründung und gut durchdacht. Sie wirken sehr real und keiner von ihnen wirkt unsympatisch. Ich hatte nie das Gefühl irgendeinen wichtigen Charakter zu hassen oder weniger zu mögen, denn alle sind einfach nur der knaller und total sympatisch dargestellt.
Sonea hat sich in den letzen 20 Jahren zu einer tapferen Frau entwickelt, die sich zwar ein bisschen eingeschüchtert fühlt, wegen dem ganzen Drama um die Sache mit der Schwarzen Magier. Aber im Laufe der drei Bücher legt sich diese Angst und sie wird selbstbewusster und lernt sich durchzusetzen. Zu den neuen Charakteren (Lilia und Lorkin) muss ich einfach sagen, dass mir die beiden total sympatisch sind. Sie sind eigentlich meine zwei Lieblinge. Lilia ist ein wunderbares Mächden, dass ein bisschen schüchtern ist und sich total freut als Naki sich ihr nähert und mit ihr befreundet sein will. Sie ist ein herzensguter Mensch und begeht leider von Liebe geblendet einen dummen Fehler. Mir hat es fast das Herz gebrochen als ich gelesen haben, dass Naki Lilia nur ausgenutzt hat um Lilia  den Mord an ihrem eigenen Vater unterzuschieben.
Lorkin ist wirklich mein aller aller aller liebster Charakter in allen drei Büchern. Ich habe die Teile in dem sein Part erzählt wird sowas von genossen, ich wollte immer und immer mehr, denn dieser Teil war einfach total spannend (Die ganze Edelsteinmagie-Sache fand ich echt super beschrieben und umgesetzt). Lorkin ist ein junger Mann der etwas neues ausprobieren will und zwar ohne seine Mutter, denn er ist immer im Schatten der berühmten Schwarzmagierin gestanden. Seine Charakterzüge waren sehr tiefgründig und realistisch dargestellt. Man konnte seine Emotionen super nachvollziehen. Ich konnte die Liebe für Tyvara fast schon selber spüren^^.

Der Schreibstil:
EINFACH HAMMER!!!!! Typisch Frau Canavan. Diese Frau schafft es einfach geniale Bücher zu schreiben. Bei ihren Büchern ist jede einzelne Sekunde ein Vergnügen, welches man für immer festhalten will.
Die Orte, Handlungen und auch die Magie an sich werden von ihr so realistisch und hammermäßig beschrieben. Man bekommt vor dem inneren Auge ein so reales Bild der ganzen Umgebung, dass es einen fast umhaut.
Ich zähle ihren Schreibstil zu meinen drei Lieblingsschreibstilen. Die anderen zwei sind der Schreibstil von Veronica Roth und Patrick Rothfuss.

Design:

Die Bücher finde ich echt super illustiert. Auf dem Cover ist jedesmal Sonea zu sehen mit einer farbigen Robe (rot, blau, grün). Meiner Meinung nach passen die Farben ja gar nicht, denn Sonea trägt eine schwarze Robe. Sie trägt nie rot, denn sie ist keine Kriegerin. Sie trägt auch nicht blau, denn sie ist nicht der Administrator. Grün ist schon am plausibelsten, denn sie ist ja eigentlich Heilerin aber da sie Schwarze Magier praktizeirt darf sie solchfarbige Roben auch nie tragen also sind die farben ein klein wenig nonsense. Jedoch sehen sie schön im Regal aus:

Sonea ist immer geprägt und sieht einfach nur toll aus.


Fazit:

Wieder einmal 3 tolle Bücher von Trudi Canavan. Wie immer tiefgründige Charaktere die überaus sympatisch sind, mitreißende Story und auch der Schriebstil ist wie immer einfach nur top! Wie schon bei den Büchern der Reihe "Die Gilde der schwarzen Magier" kann ich nur 5 von 5 Pingus geben. Ich würde echt gerne mehr geben.




Kommentare on "Rezension: Die Saga von Sonea"

  1. Die Reihe sind wirklich toll aus ;-)
    Leider habe ich noch die Vorgeschichte in Form von "Magie" und der Schwarzen Magier-Trilogie noch auf dem SuB liegen.
    Mir hat das Zeitalter der Fünf von Trudi Canavan so gut gefallen, dass ich seitdem Angst habe ihre anderen Bücher zu lesen. Aber so langsam sollte ich mich wohl mal überwinden, oder? Und wenigstens mal mit "Magie" anfangen...

    LG aus dem Lesetagebuch
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa :D
    Okay. Du musst diese SUB Bücher umbegint lesen. Ich habe das Zeitalter der Fünf nicht gelesen aber diese Bücher sind sicherlich mindestens so gut. Denke ich jetzt mal.

    Hmm aufjedenfall. Ich würde es wirklich so machen Magie, Gilde der Schwarzen Magier und dann Saga von Sonea. Dann hast du den perfekten Überblick über alles :D

    Liebe Grüße :D
    Daniel

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe 'Die Gilde der Schwarzen Magier' ja geliebt und regelrecht verschlungen. Zum Glück hatte ich die Reihe damals erst entdeckt bzw. wurde darauf aufmerksam gemacht, als sie schon alle erhältlich waren. An die Fortsetzung habe ich mich aber nie gewagt... irgendwie möchte ich mir diesen tollen Eindruck der ersten Bücher nicht nehmen lassen und habe Angst, dass mich die neue Trilogie enttäuschen könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja also mir ist es auch so gegangen, dass ich diese Reihe sowas von schnell verschlungen habe. Sie ist einfach himmlich ^^. Aber du musst echt keine Angst haben, dass du enttäuscht werden könntest, denn diese Reihe ist genau so genial wie Die Gilde der schwarzen Magier. Die gesamte Geschichtsidee der zweiten Reihe ist meiner Meinung nach sogar besser also die der ersten ;D Als trau dich ruhig dran, du wirst es nicht bereuen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich habe von dieser Reihe bis jetzt nur den ersten Band gelesen. Dafür aber alle anderen Bücher von Trudi Canavan. Und die sind alle einfach göttlich. Muss mir jetzt die nächsten zwei Bücher noch unbedingt zulegen.. Aber bald ist ja Weihnachten :)
    Ach ja, das Zeitalter der Fünf ist auch eine richtig tolle Trilogie, kann ich nur empfehlen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok. Du musst sie umbedingt lesen :D
      Ja die anderen sind echt wunderbar
      Dann muss ich sie die nächste Zeit mal lesen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. hm ich bin ja auch ein großer Trudi Canavan Fan, aber ich muss sagen ich fand diese Nachfolger Reihe einfach nur grauenhaft.
    Für mich persönlich haben die Charaktere etliches an Tiefe verloren und die Handlung fand ich auch langweilig.
    Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden, sonst sähen unsere Bücherregale alle gleich aus *lach*

    Lg Kassio von Sognatrice-books

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok. Ne Frage.. Hast du Zeitalter der Fünf gelesen?

      Hmm das hab ich überhaupt nicht so empfunden.
      Ja zum Glück sind die Geschmäcker unterschiedlich

      Liebe Grüße

      Löschen