Rezension: Anders als sie



"Finden Sie wirklich, dass ich ihr ähnlich bin? Ich meine, als sie in meinem Alter war? Gleichen wir einander wirklich so sehr?"
Ballanoff schüttelte den Kopf. "Du bist eine eigenständige Persönlichkeit, Holly. Sicher, du siehst aus wie sie, aber du bist nicht sie. Du bist du."


Infos:

Name: Anders als sie
Originaltitel: Nothing like you
Autor: Lauren Strasnick
Verlag: Baumhaus
Seiten: 176
Reihe: -
Preis: 12,99 €
Hörbuch: -
ISBN: 3833901292
Erscheinungsdatum: Juli 2012


Klappentext:

Als Holly mit Paul das erste Mal schläft, geht sie davon aus, dass es nur ein One-Night-Stand ist. Paul ist viel zu beliebt und er hat ja eine feste Freundin. Aber Holly sehnt sich nach Pauls Küssen und auch Paul scheint mehr von ihr zu wollen ...


Zusammenfassung:

Holly ist 17 und geht nächstes Jahr ins College. Nach dem Tod ihrer Mutter sind ihre einzigen Freunde ihr Nachbar Nils, ihr Hund Harry, ihr Vater Jeff und ihr Theaterlehrer Ballanoff. Umso mehr überrascht es sie, dass sie ihr erstes Mal mit Paul, dem beliebten Paul, erleben darf. Eine noch größere Überraschung ist, dass er dann auch noch zugibt, dass er sie für etwas besonderes hält. Das hievt Holly auf Wolke sieben, wo sie ein Wochenende später wieder tief runterfällt, denn: Paul ist wieder mit seine Ex, Saskia, zusammen. Aber trotzdem schleicht er sich mit ihr ins Bett und das ganze wird dann noch komplizierter, als Saskia ihre Freundin wird...


Eigene Meinung:

Von "Anders als sie" habe ich mir eine kitschige Liebesgeschichte erwartet. Die verbotene Liebe, die dann doch ein Happy End kriegt, aber da lag ich falsch.

Der Schreibstil von Lauren Strasnick ist flüssig und leichte Kost. Ich bin durch die 176 Seiten geflogen, ohne große Mühe.

Die Geschichte ist ganz anders wie ich es erwartet habe, was ich ja oben schon gesagt habe. Eine Liebesgeschichte ist es, da lag ich schon richtig, aber es ist nichts kitschiges dabei. Das ganze Buch über leidet man richtig mit Holly mit, weil sie mit der Zeit in einem solchen Wirrwarr gefangen ist, dass man am liebsten einfach eingreifen möchte. Aber ich kann trotzdem eine Erwartung als bewahrheitet abstempeln: Es ist ein ganz normaler Teenie-Roman ^^

Die Charaktere sind Solala. Holly, zum Beispiel, ist mir ans Herz gewachsen, genauso Nils, aber es gab auch Charaktere im Buch, die etwas Blass blieben. Bei Saskia weiß ich irgendwie überhaupt nicht, was ich von ihr halten soll...
Aber bei einer Figur war ich mir von Anfang an sicher, dass er mich noch bitter enttäuschen würde: Paul. Zuerst tut er auf liebevoll und soooo verliebt, aber dann... ach, ich will nicht spoilern. Ich lass die Wut bei etwas anderem raus ^^

Was mir bei "Anders als sie" wirklich gut gefiel sind die Beziehungen von Holly zu Ballanoff, zu Nils und zu ihrem Vater Jeff. Auch die kleinen Passagen, in denen sie von ihrer Mutter erzählt haben mich gerührt. Alles in allem war die Geschichte mal etwas nettes für Zwischendurch.


Design:

Das Cover gefällt mir wirklich gut, auch wenn ich nicht ganz die Verbindung zum Inhalt sehe. Aber ich finde es ist schön anzusehen. Schön finde ich auch, dass sie es sehr an das Originalcover angelehnt haben, obwohl ich sagen muss, mir gefällt das rote, deutsche Cover schon etwas besser (:


Fazit:

Ein ganz normaler Teenie-Roman, der zwar nichts sonderlich Besonderes ist, ich aber trotzdem gern gelesen habe, da man einfach nur mit der Protagonistin irgendwie mitleidet. Ich kann trotz Allem leider nur gut gemeinte 3 Pingus geben, da es nichts neues ist. Empfehlen würde ich es jedem, der gerne solche Bücher liest und einfach mal eine Pause von den dicken Fantasy-Schinken braucht, denn es ist doch ein ganz netter Roman (:






Eine etwas andere Bücherbilanz ;) #3

Soooo. Kommen wir zu Nummer drei meiner Bücherbilanz :D

Heute kommen fünf Einzelbände und als kleiner Bonus schreibe ich ein wenig von der Entstehung meiner Geschichten. Wie "lagere" ich die Ideen, wie lange brauche ich für eine Geschichtenentwicklung, etc.


Entstehung der Geschichten:

Lagerung: Die Geschichten selber lagere ich in einem Ordner, der auf'm Laptop und auf drei verschiedenen externen Festplatten lagert ^^
Die Ideen aber sind alle nur in meinem Kopf. Man mag jetzt sagen: Das ist ja total belämmert, da vergisst man ja alles, aber das stimmt nicht. Falls ich wirklich etwas vergessen würde, dann wäre es nicht wichtig für die Geschichte gewesen ;)
Entwicklung: Die Entwicklugn der Ideen ist bei mir ganz Simpel. Ich bin oftmals einfach am rumgammeln oder sonst wo unterwegs und da setzt sich dann öfters in meinen Gedanken Dinge zur Geschichte zusammen. Ich bin keine der Autoren, die komplette Storylines niederschreiben, so wie Madi zum Beispiel. Ich bin da ziemlich eigen, aber bisher habe ich "Erfolg" mit meiner Methode gehabt.
Entstehungsprozess: Wie schon gesagt wird bei mir keine Storyline niedergeschrieben, sondern alles im Kopf nach und nach zusammengesetzt. Aber die eigentliche Entstehung der Geschichte spielt sich in meinen Worddokumenten ab. Ich habe viele Ideen zu den Geschichten erst beim Schreiben bekommen und es kommen auch immer wieder neue dazu. Ich bin eben einfach ein Mensch, der das alles ganz Spontan macht und alles so nimmt, wie es sich gerade entwickelt.


Einzelbände:

Wie schon gesagt kommen heute genau 5 Einzelbücher. Zwei davon sind wirklich noch gaaaaaanz am Anfang, da bin ich mir teilweise noch gar nicht sicher, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt und bei einer bin ich mir noch nicht sicher, ob es vielleicht nicht noch einen zweiten Band geben wird.

Titel: Books
Warum dieser Titel: Die Geschichte handelt von einem Geist, der in einer Bibliothek herumschwirrt, weil sie irgendwie nicht ihre Ruhe finden kann und die junge Bibliothekarin hilft ihr. Deswegen Books ;)
Seiten: derzeit 8
Reihe: nope
Prozentualer Fortschritt: Die Seitenanzahl dürfte schon aussagen, dass ich nicht wirklich weit bin ^^
Hauptcharaktere: Luise Hammingway-Rontha, Emma Jenkins, Theodor Frio, Kay Counter, Max Plautzke, Mary Loo, Johnson Schmidt, ...
Handlungsort: Geografisch habe ich mir da noch keine Gedanken gemacht, aber es spielt sich viel in der Bibliothek ab ^^
Genre: Krimi mit etwas Fantasy und Romantik ^^
Ideenursprung: Die Idee kam mir mal, als wir in der riesigen Bibliothek in Bregenz waren. Denn die ist wirklich schön gehalten und so. Aber ich muss sagen, dass ich noch nicht ganz fertig bin, da ich noch nicht alles in meinem Kopf durchgegangen bin (ja, das ist eine der Geschichten, von der ich die Richtung noch nicht ganz heraushabe)


Titel: Das Leben ist wonach und dürstet
Warum dieser Titel: Boah... pfff... hat mir gut gefallen, da die Protagonisten in der Geschichte eine große geistige und körperliche Entwicklung durchmachen. Es ist eben so eine richtige Teenie-Geschichte ^^
Seiten: derzeit 3 (woooooh!)
Reihe:
Prozentualer Fortschritt: Anfang ^^
Hauptcharaktere: Mike, Jane, Tony, Mia, Sammy, Mr. Rivers, ...
Handlungsort: Geografisch? Keine Ahnung ^^
Genre: Liebe, Drama, Jungendbuch
Ideenursprung: Die Idee kam mir mal in der Schule. Aber es ist wie bei Books. Ich habe noch keine Ahnung von der Storyline selber. Halt, schon etwas, aber noch nicht komplett, also kann ich kaum etwas dazu sagen ^^


Titel: Did I ever say I love you?
Warum dieser Titel: Der Satz kommt mal in der Geschichte vor, zwar auf deutsch, aber ich habe mir gedacht, dass es auf englisch besser klingen würde ^^
Seiten: derzeit 4
Reihe: nönö
Prozentualer Fortschritt: Anfang d:
Hauptcharaktere: Stella, Richard (od. Richy), Steffi, Stanley, Kevin, Felix (lol wut? wieso weiß ich das nicht mehr? oO), Lukas, ...
Handlungsort: Ich denke Amerika
Genre: Liebe, Jugendbuch
Ideenursprung: Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich keine Ahnung habe, da ich die Geschichte schon vor Eeeeeeeeeeeeeewigkeiten mal angefangen habe. Und mit Eeeeeeeeeeeeewigkeit meine ich nicht, dass ich die Geschichte mal angefangen habe und dann liegen lassen, sondern, dass ich die Geschichte mal angefangen habe und dann musste man meinen alten PC neu aufsetzen und dann habe ich die Geschichte verloren (damals hatte sie um die 20 Seiten D:). Horrorgeschichte ^^
Auf jeden Fall habe ich sie irgendwann mal wieder aufnehmen wollen. Aber wie eigentlich bei fast allen Geschichten hier, kamen dann Dialya & Felix ins Spiel. Die beiden sind so gemein zu den anderen ._.


Titel: Eine andere Welt
Warum dieser Titel: Die Protagonistin zieht für ein Jahr von Miami nach London, damit sie ihre leiblichen Eltern kennenlernt, und das ist für sie eben eine andere Welt
Seiten: derzeit 50 (irgendwo fliegen noch ein paar Seiten auf Papier umher)
Reihe: das ist das Buch, bei dem ich für einen Folgeband eine Idee hätte, aber ich mir noch unsicher bin, ob ich vielleicht nicht schon mit einem Band zufrieden wäre
Prozentualer Fortschritt: ziemlich weit, aber noch immer in der ersten Hälfte. Ich muss aber sagen, dass das meine drittweiteste Geschichte ist (1. Dialya & Felix 1; 2. Fallen for a Wolf 1)
Hauptcharaktere: Vicy, Leon, Vicys Adoptivfamilie (Vater Gerald, Mutter Lilly, Schwester Molly, Bruder Andrew), Tinzy (beste Freundin von Vicy), Martha & Marc (ihre Erzeuger), Ronny (Zicke aus England ^^), Nina (Freundin in Engalnd, Alan (Bruder von Leon), ...
Handlungsort: London
Genre: Liebe, Jugendbuch
Ideenursprung: Puuuuuuuh... Fragt mich nicht. Ist mir eben mal in den Sinn gekommen ^^
Aber ich muss sagen, dass ich von der Geschichte ziemlich angetan bin. Ich könnte wirklich mal wieder die paar Seiten auf Papier herauskramen und weitermachen /:


Titel: I'm afraid, Drew (wieso sind viele meiner Geschichten mit englischen Titeln oO)
Warum dieser Titel: Drew und Taylor sind beste Freunde und hauen nach einem tragischen Ereignis zusammen ab. Oftmals sagt Taylor Drew, dass sie Angst habe. Und auch hier dachte ich mir, dass es auf Englisch besser klinge ^^
Seiten: derzeit 17
Reihe: no
Prozentualer Fortschritt: ziemlich am Anfang, wenn auch schon mitten in der Geschichte drinnen
Hauptcharaktere: Taylor Claire (od. Tay, Tay-Tay), Drew Belty, Tays Stiefvater Jordan Claire, Laura Claire (Schwester), Tays Mutter, Tays richtiger Vater, ...
Handlungsort: Amerika (New York, aber da Tay und Drew abhauen, auch noch andere Orte)
Genre: Liebe, Drama, Jugenbuch
Ideenursprung: Die Idee kam mir einfach mal so, wie bei den meisten Geschichten. Diese Geschichte habe ich schon komplett ausgearbeitet und würde liebendgern daran weiterarbeiten, aber ich habe mir eigentlich gesagt, dass ich zuerst mal Dialya & Felix weitermache (die zwei schon wieder ^^)


So, das war's dann auch schon wieder (:
Hoffe euch hat es gefallen und nächste Woche kommt dann Nummero 4 dran, in denen ich euch meine neuste und meine viertweiteste Geschichte vorstelle.

Was ist denn eigentlich so eure Schreibroutine? Setzt ihr auch einfach hin oder plant ihr alles genau?
Freue mich auf eure Kommentare :)

Liebe Grüße :*






Wochenübersicht #8: Ich bin stark gewesen :DD

Hallihallo!

Willkommen zu Runde 8 meiner Wochenübersichten ;)

Und ich habe gleich mal zu berichten, dass es diese Woche KEINE Neuzugänge von mir gibt. (Say what?)
Ja, ich habe es geschafft stark zu bleiben und das, obwohl ich mit Madi in ein paar Buchläden war. Darf ich nun stolz auf mich sein? Ich glaube schon. ^^

Aber da ich eine Wochenübersicht ohne Bücher für ganz und gar unmöglich halte, dachte ich mir, ich zeige euch ein paar meiner Lieblinge. ;)


Neue Bücher: Meine Lieblinge:


1. Percy Jackson Schuber (Englisch)
2. Percy Jackson - Diebe im Olymp
3. Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen
4. Percy Jackson - Fluch des Titanen
5. Percy Jackson - Schlacht um das Labyrinth
6. Percy Jackson - Die letzte Göttin
7. Heroes of Olympus - The Son of Neptune (Englisch, ovious ^^)
8. Heroes of Olympus - The Lost Hero (Englisch)


Das sind meine Favourite-Riordan-Bücher ^^
Ich besitze auch den ersten Band der Kanechroniken, aber ich kann noch nicht sagen, ob es einer meiner Lieblinge ist, da ich es noch nicht gelesen habe. Bei Son of Neptune würde das auch gelten, wenn ich nicht wüsste, dass es um Percy geht und ich liebe es jetzt schon d;
Warum die Bücher meine Lieblinge sind? Ich liebe einfach Rick Riordans Schreibstil und die Geschichte rund um Percy. Wer mehr wissen will, hier ist die Rezi zur Percy Jackson Reihe: [Link]
Und hier wäre die für Lost Hero: [Link]

Das ist nur ein Teil meiner Favis, da ich momentan vermute, dass es auch nächste Woche kaum bis keine Neuzugänge geben wird. Vielleicht werde ich dann meine Lieblinge weiterfüren ;)


Wochenhighlights & Gefasel:

Gemütlicher Abend:

Es ist immer wieder schön, wenn Freunde mit einem einen gemütlichen Abend verbringen. Vor allem, wenn es um mich, Dani und unsere Gastrezensentin Tina geht. Denn wenn die drei sich treffen, dann gibt es stundenlanges Gelächter, umgekippte Gläser und ein Chaos in meinem Zimmer. Aber es war trotzdem ein genialer Abend und eindeutig ein Wochenhighlight :D

Bubbles im Tee:

Ihr kennt doch sicher schon die Bubbleteas, oder? Auf jeden Fall hat Madi schon lange davon geredet und wollte unbedingt mal einen haben. Und als wir letzte Woche in den Lindaupark geschlendert sind, sind wir auf der Insel doch glatt an einem Laden vorbeigekommen, der welche verkauft. Natürlich sind wir sofort rein und ich kann euch sagen: Die haben neue Stammkunden. Ich kann Bubbleteas wirklich wärmstens empfehlen :D

Anfängliche Skepsis:

Ich lese ja gerade Seelen und ich muss zugeben, ich hatte ganz üble Vorurteile, da ich von Twilight, nun ja, nicht begeistert bin. Aber da Madi mir das mal vor 'ner geraumen Zeit empfohlen hat und mir letztes Mal, als ich sie gefragt habe, was ich lesen soll, gesagt hat Seelen, habe ich es dann endlich mal angefangen. Und ich muss sagen: Es ist bisher gar nicht mal schlecht. Ich bin zwar noch nicht wirklich weit, 115 von 890 Seiten sagen noch nicht viel aus, aber ich hatte wirklich schlimmeres erwartet. Mal sehen, wie es mir nach Beenden des Buches dann gefällt ;)


Lied der Woche:



Heute mal ein All-Time-Favourite von mir. Honey And The Bee von Owl City ist ein Lied, das ich immer und immer anhören kann, ohne dass es mir aus den Ohren heraushängt. Ich liebe es! :*


TV-Highlight der Woche:



Mein TV-Highlight diese Woche war die Vorabpremiere von "Die Legende von Korra" vergangenen Sonntag auf Nick. Auch wenn ich sagen muss, die Synchronisation geht gar nicht Oo


Mein Lacher der Woche:



Auch hier wieder ein Video, das ich schon länger kenne, aber ich sehe es einfach immer wieder gern und lach mir oftmals den Hintern ab :D
(Ja, ich finds auch komisch, dass mir immer wieder Katzenvideos gezeigt werden bzw. ich welche ansehe oO Vielleicht hab ich ein Problem ^^')


Das war's diese Woche auch schon wieder.
Habt ihr auch Korra angeschaut? Oder ist das gar nichts für euch? Vielleicht seid ihr ja auch solche Fans von Owl City, wie ich?
Weint euch ruhig bei unserer Kommentarbox aus ;)

Liebe Grüße :*





Rezension: Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht

"'Nick?', sage ich.
'Ja?'
'Ich muss dir was sagen.', erkläre ich.
'Was?', flüstert er.
Ich schaue ihm direkt in die Augen. Dann hole ich tief Luft und platze damit raus: 'Ich bin schwanger. Ich weiß nicht, ob das Baby von dir oder von E.T. ist.'"

Originaltitel: -
Verlag: Disney Hyperion
Reihe: The Heroes of Olympus 05
Seiten: 528
Preis: 14,29
ISBN: 978-1423146735
Erscheinungsdatum: Oktober 2014

Vollständiges Cover



Nick: "Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber könntest du für die nächsten fünf Minuten meine Freundin spielen?"

Norah: Als Antwort auf seine Frage ziehe ich sein Gesicht zu mir runter und küsse ihn.

Aus fünf Minuten werden sieben und dann eine ganze Nacht, in der Nick & Norah durch Clubs und Straßen ziehen, sich verlieren, verlieben und sich alles erzählen. ER, Bassist und Songschreiber einer New Yorker Undergroundband, immer noch nicht über Tris hinweg. SIE, Tochter eines Musikproduzenten, noch immer an der Trennung von ihrem Ex knabbernd, die bei IHM erstmals erfährt, was eine aufregende Romanze wirklich bedeuten kann. BEIDE hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen und der großen Angst davor, sich wieder neu zu verlieben ...

Rezension: Sternenkraut


"Ich glaube inzwischen nicht mal mehr, dass das wirklich ein Schlüssel ist", murmelte sie. "Und technischer Schnickschnack führt einen bestimmt nicht irgendwo auf der Straße an einen besonderen Ort. Es sei denn, das ist so was wie ein Navi!"
Kian runzelte die Stirn. "Du glaubst also nur an Technik? Ein Fehler, der mir auch passiert ist."


Infos:

Name: Sternenkraut
Originaltitel: -
Autor: Susanne Mittag
Verlag: Ueberreuter
Seiten: 224
Reihe: -
Preis: 12,95 €
Hörbuch: -
ISBN: 3800056496
Erscheinungsdatum: September 2011


Klappentext:

Stella spricht eine Sprache, die niemand kennt, und Pflanzen erblühen unter ihren Händen. Eines Tages taucht ein Mann mit einem schwarzen Zylinder auf und stellt Fragen nach einem Schlüssel, der ihrer Mutter gehört haben soll. Stella findet den Schlüssel - und mit ihm den Weg in eine fremde Welt. Zusammen mit dem undurchsichtigen Kian versucht sie, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lösen. Und das führt sie in eine Höhlenwelt voller Wunder und Gefahren.


Zusammenfassung:

Stella hat immer geglaubt, ihre Mutter wäre eine Walisin gewesen und sie spräche die Sprache auch, aber als sie eines Tages versucht sich mit einem Walisen zu verständigen, läuft da was mächtig schief. Er versteht sie kein Stück und sie ihn auch nicht. Noch unheimlicher wird es, als ein Mann mit Zylinder ihr auflauert und sie fragt, ob sie denn den Schlüssel ihrer Mutter noch habe. Stella flüchtet sofort ins Haus, aber ihr geht dieser Schlüssel nicht aus dem Kopf. Als sie ihn auf dem Dachboden findet, hat sie gar keine Ahnung mehr, was abgeht. Aber den Höhepunkt des ganzen liefert der Junge, den sie am nächsten Tag trifft, denn dieser führt sie mit ihrem Schlüssel in eine andere Welt...


Eigene Meinung:

Als ich das Buch gekauft habe, habe ich gedacht, das wäre eine nette Leselektüre und sähe auch noch ganz Hübsch aus. Enttäuscht wurde ich auf jeden Fall nicht.

Jetzt mal vom Design abgesehen, macht das Buch wirklich was her. Ich habe angefangen zu lesen, war rasant in der Geschichte drinnen und habe die 224 Seiten weggelesen wie nichts. Der Schreibstil war zwar nichts besonderes, aber er war flüssig zu lesen und man kam, wie schon gesagt, rasant voran. Erzählt wird in der Erzähler-Perspektive.

Die Geschichte ist toll, wenn auch ein wenig kurz geraten. Ich muss sagen, eine etwas ausführlichere Version der Geschichte hätte ich noch mehr genossen, obwohl ich sagen muss, dass auch die 224 Seiten einen die Geschichte genießen lassen. Ich finde die Grundidee dahinter wirklich sehr interessant und war wirklich gerne mit Stella in der Welt der "Verlorenen" unterwegs. Vor allem der letzte Teil der Geschichte, als Stella mit Kian und Tasne nach einer gewissen Blume in der Höhlenwelt suchte, gefiel mir sehr gut. Auch die "Magie", die Susanne Mittag einbrachte, gefiel mir sehr gut, genauso wie die Gemeinschaft der "Verlorenen". Alles in allem war es eine tolle Lektüre.

Bei den Charakteren weiß ich nicht ganz, was ich sagen soll. Bzw. ich weiß nicht ganz, wie ich es erklären soll, da sie schon toll sind, aber nicht so ausgearbeitet, wie ich es in anderen Büchern gewohnt bin. Auf der einen Seite sehe ich das irgendwie als negativ an, aber auf der anderen Seite ist es wiederum etwas schwer die Charaktere auf 200 Seiten komplett auszuarbeiten. Das soll jetzt nicht heißen, die Figuren sind flach oder so, denn das sind sie wirklich nicht. Sie haben Tiefgang, aber nicht so viel, wie in einem 400-Seiten-Buch, es fehlte eben noch etwas Zeit/ein paar Seiten. Aber ich muss auch sagen, dass die Charaktere für die Geschichte genug Tiefgang hatten ^^
Wie schon gesagt, ich weiß nicht ganz, wie ich das besser erklären könnte.


Design:

Das Design ist super. Das Cover ist schön grün, was gut zu der Geschichte passt und die Ranken und das schwarze Bild auf dem Deckel des Buches gefallen mir sehr gut. Schön ist auch das kleine Blatt, das ein neues Kapitel einleitet. Die Illustratoren haben sich hier was schönes einfallen lassen (:


Fazit:

Ein nettes Buch für zwischendurch, mit ein paar sympathischen Charakteren und einer schönen Geschichte. Ich hätte wirklich gerne noch mehr von der Welt der Verlorenen gelesen, aber trotzdem genoss ich das Buch in vollen Zügen. Ich vergebe für das Buch 4 Pingus (:






Reihenrezension: Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen *_*



Infos:

Name:
  1. Nach dem Sommer
  2. Ruht das Licht
  3. In deinen Augen
Originaltitel:
  1. Shiver
  2. Linger
  3. Forever
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: Script 5
Seiten:
  1. 423
  2. 400
  3. 496
Reihe: The Wolves of Mercy Falls / Shiver-Trilogie
Preis:
    1. 18,90 €
    2. 18,90 €
    3. 18,90 €
    Hörbuch:
      1. 22,99 €
      2. 22,99 €
      3. 19,99 €
      ISBN:
      1. 3839001080
      2. 3839001188
      3. 3839001269
      Erscheinungsdatum:
      1. September 2010
      2. September 2011
      3. August 2012

      Klappentext (1. Band):

      Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

      Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.

      Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.



      Zusammenfassung (Reihe):

      Grace ist seit jeher von einem gewissen Wolf begeistert und er scheint auch von ihr begeistert zu sein, denn er verbringt viele Tage damit, am Waldrand vor ihrem Garten zu sitzen und sie zu beobachten. Grace' Begeisterung schlägt immer mehr in eine Besessenheit aus, vor allem, als ihre beste Freundin mal einwirft, dass sie vielleicht Werwölfe sind und damit liegt sie gar nicht so falsch... denn Sam, Grace' Wolf, verwandelt sich wirklich in einen Menschen, aber nicht jeden Vollmond oder so, sondern jeden Sommer. Und er wartet darauf, dass die Kälte ihn wieder in seine Wolfsgestalt holt, ohne, dass er Grace jemals anspricht, obwohl er das doch gern würde. Wie der Zufall es will, lernt er durch ein schlimmes Ereignis Grace dann doch näher kennen und das ist erst der Anfang ihrer Abenteuer...


      Eigene Meinung (Reihe):

      Ich muss gleich mal vorwegnehmen, dass ich ein großer Fan von Maggie Stiefvater und ihrer Wolfstrilogie bin. Viele sagen zwar, ihnen wäre die Trilogie viel zu kitschig, zu wenig Spannung, dabei sehe ich da überhaupt keine Probleme damit, aber das muss man eben mögen.

      Ich liebe, liebe, liebe Maggie Stiefvaters Schreibstil. Ich habe selten solch gute Schreibstile gelesen und ihre Geschichten lese ich weg, wie nichts. Die Mercy Falls-Reihe wird immer wieder aus verschiedenen Sichten beschrieben. Im ersten Band abwechselnd von Sam und Grace und ab dem zweiten Band ab und zu auch mal von Cole und Isabel. Die Shiver-Trilogie wird nicht das letzte gewesen sein, das ich von Maggie Stiefvater las.

      Zu der Geschichte selber muss ich sagen, dass sie am Anfang sehr kitschig war, aber das störte mich nicht und das, obwohl ich ein ziemlicher Kitsch-Gegner bin, aber durch Stiefvaters Schreibstil war mir das ziemlich gleichgültig, denn es war ein schöner Kitsch. Gegen Ende des ersten Bandes, das muss man sagen, kam aber doch Spannung dazu, gerade wegen dem Heilmittelzeugs.
      Im zweiten Band wurde es schon etwas spannender, da neue Charaktere dazukamen und sie sonstige Probleme zu bewältigen hatten.
      Der dritte und leider letzte Band war das i-Tüpfelchen auf dem ganzen. Es hatte wieder den schönen Maggie Stiefvater-Kitsch und auch genügend Spannung. Die weitere Suche nach einem Heilmittel und die Jagd nach den Wölfen waren eine schöne Mischung mit der Romantik im Buch.
      Alles in allem ist die Geschichte an sich wirklich toll und ich konnte die Bücher kaum weglegen.

      Die Charaktere in der Reihe sind allesamt liebevoll ausgearbeitet und keiner wirkt irgendwie flach. Ich muss sagen, mein absoluter Favorit ist Sam, der gefühlvolle, schüchterne Sam, den man einfach nur knuddeln will. Aber auch Grace ist mir sehr sympathisch, dafür, dass sie eigentlich ein einfaches 0815-Mädchen ist. Das soll auf keinen Fall negativ sein, da ich trotzdem finde, dass Grace ein toller Charakter ist, da sie sehr selbstständig und immer für andere da ist. Ich habe die beiden wirklich lieb gewonnen.
      Auch die Nebencharaktere sind alle liebevoll gestaltet und haben immer wieder einen Auftritt in der Geschichte, auch wenn ich sagen muss, dass Rachel und Olivia ziemlich schnell in den Hintergrund wandern, dafür Isabel aber immer eine größere Rolle bekommt, was aber nicht groß stört. Denn auch Isabel und Cole, die zwei neuen Hauptcharaktere in Band 2 und 3, gefallen mir sehr.

      Also ist alles Friede, Freude, Eierkuchen? Na ja, nicht ganz. Es gab auch ein paar kleine Punkte, die mich ein wenig gestört haben. In Band 1 zum Beispiel die Tatsache, dass anfangs nur sehr viel von Grace kam und extrem wenig von Sam, aber das störte vielleicht nur mich, da ich Sam wirklich soooooo lieb habe ;)
      Auch im zweiten Band gab es ein kleines Makel. Grace' Eltern! Sie waren im ersten Teil ja ach so gleichgültig gegenüber ihrer Tochter und so gut wie nie zu Hause. Sie haben Grace vollstens vertraut, etc. Aber im zweiten Band meinen sie auf einmal, sie müssten die Eltern raushängen lassen. Ich meine, ich verstehe es ja, dass sie wütend darüber waren, dass Sam heimlich bei Grace übernachtete, aber für die sonst so gleichgültigen Eltern war es ein wenig übertrieben, als wären sie ausgetauscht worden.
      Es kam mir im zweiten Teil auch so vor, als hätten Cole und Isabel mehr zu sagen, obwohl es ja eigentlich um Sam und Grace ging.
      Aber alles in allem, kann ich diese kleinen Makel doch getrost ausblenden, da das Gesamtbild der Trilogie nicht wirklich beeinträchtigt wird.


      Design (Reihe):

      Das Design ist wirklich sooooo schön. Ich liebe die Farben, die Dekoelemente, die Lesebänder! ^^
      Jetzt aber ohne Spaß, das Design ist wirklich gelungen. Ich mag auch das Simple weiße Buch unter der Umschläge, die nur ein kleines, umschlagfarbiges Element beinhalten. Ich finde auch die Namensvergebung der Bücher wirklich toll, denn der kleine, schöne Satz, der sich daraus ergibt, imponiert mir sehr. Nach dem Sommer - Ruht das Licht - In deinen Augen.
      Auch wenn Ruht das Licht alleine etwas verloren wirkt ^^'



      Fazit (Reihe):

      Eine gefühlvolle Reihe, die nicht mit der richtigen Prise Spannung und Kitsch geizt und mir wirklich gefallen hat. Der Schreibstil war top, die Charaktere toll und die Geschichte interessant. Ich bin irgendwie traurig darüber, dass es vorbei ist, aber das Ende, welches mehr an einen Neuanfang erinnert, lässt mich das ganze ein wenig besser verschmerzen. Ohne zu zögern (und trotz der Mängel), vergebe ich 5 Pingus, da alles andere eine Beleidigung wäre ;)
      Ich muss natürlich sagen, dass das rein meine Meinung ist.






      Viele tolle Änderungen ;)

      Hallo ihr lieben und treuen Leser :D

      Wir haben uns gedacht, passend zur Änderung unseres Design, auch sonstige Sachen zu ändern und den Blog mit neuen Sachen etwas auffrischen ;).

      Es gibt 4 grundlegende Änderungen:

      1. Bewertungssystem
      2. Goldener Pingu
      3. Vergabe der "Pingu-Awards"
      4. Montasüberblick

      Bewertungssystem:
      Unser Bewertungssystem ist jetzt beim Menüpunkt "Rezis" dauerhaft verlinkt. Das heißt ihr könnt sehen, was die einzelnen Pingus bedeuten. 


      Goldener Pingu:
      Wir haben beschlossen, dass wir einen Goldenen Pingu einführen. Dieser soll euch zeigen, welche Bücher uns am besten gefallen haben und dass wir diese wärmstens zum Kauf empfehlen.. Diese Bücher werden beim Menüpunkt "Rezis" im Cover mit einem goldenen Pingu versehen, damit ihr gleich sehen könnt, dass diese Bücher einfach nur toll sind.


      Vergabe der "Pingu-Awards":

      Nächste Erneuerung ist, dass wir am Monatsende die "Pingu-Awards" vergeben. Es wird drei Rubriken geben in denen die "Pingu-Awards" vergeben werden:
      1. Bestes Cover
      2. Top Neuerscheinungen in diesem Monat (von Uns)
      3. Top Neuerscheinungen in diesem Monat (von Euch)
      Damit wir euer Neuerscheinungen in diesem Monat auch wirklich küren können haben wir eine Umfrage auf der linken Sidebar gestartet. Wir bitten euch fleißig abzustimmen, damit wir auch ein eindeutiges Ergebnis haben am Ende des Monats.

      Das "Krönungspodium" für diese 3 Punkte wird folgendermaßen aussehen:



      Monatsüberblick:
      Immer am ersten jeden Monats veröffentlichen wird unseren Monatsüberblick. Dieser wird beinhalten:
      • Welche Bücher jeder von uns gelesen hat.
      • Wie viel Seiten jeder gelesen hat.
      • Wie viel neue Bücher jeder gekauft hat. (Diese werden kurz aufgelistet)
      • Wie viel Bücher der SuB beinhaltet.
      • eventuell kommen noch mehr Sachen dazu, die derzeit aber noch nicht festgelegt sind.

      Ich hoffe euch gefallen unsere Änderungen. :D
      Sagt uns doch was euch besonders gut gefällt! Oder habt ihr noch ne Idee für den Monatsüberblick?
      Lasst es uns wissen, die Kommentarbox freut sich auf jeden Eintrag.




      Gastrezension: Haut, so weiß wie Schnee



      Info:


      Name: Haut, so weiß wie Schnee
      Originaltitel: --
      Autor: Andrea Steinert
      Verlag. Baumhaus
      Seiten: 304
      Preis: 12,99 €
      Kindle-Edition: 9,99 €
      ISBN: 3833900426
      Erscheinungsdatum: 16. September 2011


      Klappentext:


      Haut, so weiß wie Schnee
      Lippen, so rot wie Blut
      Haar, so schwarz wie Ebenholz

      Ein Mädchen, so schön wie Schneewittchen. Jette ist unglaublich hübsch, aber abgesehen davon ist ihr Leben ganz normal. Doch dann lernt sie Jonah kennen - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Der Junge warnt sie davor, dass ein Kosmetikkonzern es auf ihr Blut abgesehen hat, weil er damit Forschungen betreiben will. Für Jette und Jonah beginnt ein gefährlicher Kampf ...

      Kein Krimi ohne Blut. Und in diesem Buch 
      spielt es sogar eine Hauptrolle!
      Es fließt und soll zu Geld werden!
      Am Ende… Ach, Lest doch selbst!
      DIETER NUHR


      Zusammenfassung:


      Jette ist ein etwas außergewöhnliches Mädchen. Sie fällt den Ärzten schon als kleines Baby auf, weil sie unter allen anderen Babys mit ihrer wunderbaren Haut hervorgestochen ist. Ein damaliger Arzt vermutete, dass es an einem Gen liegen muss, dass sie so schön ist und schon nimmt der Fluch seinen Lauf. Damals arbeitete Dr. Saalfeld (ihr Entführer) in der Krankenstation, und bekam die Untersuchungen seiner Kollegen mit. Nun arbeitet er in einem großen Kosmetikkonzern. Leider steht sein Job auf sehr wackligen Beinen, wenn er nicht schleunigst ein gutes und neues Produkt auf den Markt bringt. Seine letzte Hoffnung ist nun das Gen für ewig junge Haut zu finden, und es in seinen neuen Cremes einzusetzen. Nun beginnt für Jette ein Kampf auf Leben und Tot und um die Liebe dieses einen Jungen.


      Eigene Meinung:


      Mich hat „Haut so weiß wie Schnee“ richtig in seinen Bann gerissen. Das Buch ist es keine traurige Geschichte so wie ich es erwartet habe... Es ist ein Buch mit lauter Überraschungen und immer, wenn man denkt, dass es jetzt nicht mehr weiter gehen kann, hat sich die Autorin wieder etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Vor allem das letzte Geheimnis, welches über das ganze Buch gewahrt wird, lässt einen nochmal schmunzeln.

      Zum Titel: Haut, so weiß wie Schnee klingt eher nach einer Schneewittchengeschichte, aber wer eine Schneewittchengeschichte/ein Märchen erwartet, wird grob enttäuscht. Ich hätte mir eigentlich auch eher ein Schneewittchenabklatsch erwartet, jedoch hat mich auch das Gegenteil überzeugt. Die Autorin hat es echt geschafft ihre eigene Geschichte daraus zu machen, die keinerlei an Schneewittchen erinnert! Alles in allem muss ich sagen, dass mir das Buch echt super gefallen hat. Es war spannend und interessant bis zur letzten Seite.

      Vor allem die Entwicklung der beiden Protagonisten, Jette und Jonah hat mich sehr fasziniert. 


      Design:


      Mir hat das Cover ganz gut gefallen. Es ist echt schön gemacht. Vor allem das Verspielte auf der Seite...Wenn man sich das Cover, nachdem man das Buch gelesen hat, nochmal ansieht, fallen einem weitere Details auf. Wie zum Beispiel die Vögel (im Buch sind es Fledermäuse) auf der Seite. Ihr müsst wissen, dass für mich das Cover fast mehr über ein Buch aussagt, als der Klappentext. Das Cover hat mich eher zum Kauf dieses Buch angeregt als der Klappentext (auch wenn dieser trotzdem ziemlich gut geschrieben ist).


      Fazit:


      Haut, so weiß wie Schnee ist ein echt tolles Buch. Es hat sehr viele Überraschungen parat, dafür vergebe ich 4 von 5 Pingus.




      Eine etwas andere Bücherbilanz ;) #2

      Da es doch so schien, als ob sich ein paar Leute dafür interessiert haben, mache ich heute mal mit den nächsten fünf meiner Geschichten weiter. Als ein kleiner Bonus erzähle ich heute ein wenig über mein Schreibverhalten. In etwa, wo ich am liebsten schreibe, und so weiter. ;)

      Ich hoffe, dass sich das auch wieder ein paar durchlesen und ich würde mich ungemein über Feedback freuen. Vielleicht schreibt ja auch einer von euch Geschichten (:


      Mein Schreibverhalten:

      Lieblingsort: Wer hier jetzt etwas erwartet, wie: im Freien, auf einem Lesesessel, blabla, den muss ich jetzt enttäuschen. Am allerbesten zu schreiben geht es mir in der Schule, da ich dort ja meistens (shame on me ^^) immer etwas anderes tun muss, als aufzupassen ;). Ich kann aber auch noch ziemlich gut, ganz altmodisch, an meinem Schreibtisch schreiben. Es kommt halt doch auf meine Laune an ^^
      Umgebungskriterien: Bei vielen muss es ja ruhig und inspirierend sein, aber ich bin ehrlich, dass es mir immer und überall gut zu schreiben geht. Wenn es laut ist, dann schreibe ich sogar am liebtsten, da ich dann einfach bemerke, wie sehr ich in meine Geschichte vertieft bin, da ich alles andere ausblende.
      Musik?: Kann inspirierend sein, muss aber nicht. Oft gibt es genau ein Lied, dass mir total beim schreiben hilft. Bei meiner neusten Geschichte (My Place in this World), hilft zum Beispiel A Place in this World von Taylor Swift total. Es muss nur die richtige Mucke sein.
      Wann es am besten geht: Uhrzeitmäßig bin ich da nicht wählerisch. Ich kann bis tief in die Nacht schreiben, aber auch mittags oder morgens. Am meisten Lust aufs Schreiben habe ich, wenn ich gerade am lesen bin. Dann denk ich mir immer so etwas, wie: Das könnte mein Buch sein oder Genau das könnte bald jemand mit meinem Buch machen. Da bin ich immer total motiviert! :D
      Wie ich schreibe (im Allgemeinen): Ich plane nichts. Ich setze mich vor den Laptop und lasse meine Finger tippen. Es passiert zwar ab und zu auch, dass ich grade ne Idee im Kopf habe und mich erst dann vor den Rechner setze, aber meistens kommt das alles, während ich schreibe. Über die Hälfte von Dialya und Felix ist mir während dem Schreiben eingefallen. Tja so bin ich eben ^^


      Fallen for a Wolf:

      Das ist meine zweite Reihe, die aber bei drei Büchern bleibt. Es ist eine Wolfstrilogie, an der ich auch schon etwas länger arbeite, aber nachdem Dialya und Felix in mein Leben getreten sind, habe ich da ne ziemliche Blockade bekommen.


      Titel: Once
      Warum dieser Titel: In der Story geht es darum, dass einer der Hauptcharaktere dem anderen mit einem Satz von einem Fluch erlösen kann. Deswegen Once, also im Prinzip: Ein Mal.
      Seiten: derzeit 130
      Reihe: Fallen for a Wolf 01
      Prozentualer Fortschritt: kurz vor der Überschreitung der Hälfte ^^
      Hauptcharaktere: Kathrin "Kathy" Carter, Ryan Black, Bea Havering, Nathan Carter, Ian Carter, der Rest von Kathys Familie, obwohl die mehr am Rande vorkommen
      Handlungsort: Amerika
      Genre: Fantasy, Romantic
      Ideenursprung: Ich muss zugeben, dass mir die Idee während Nach dem Sommer in den Sinn gekommen ist, aber es ist ganz anders aufgebaut, also keine Panik ^^
      Das einzige, das ich von Nach dem Sommer mitgenommen habe, ist, dass die Menschen ganz normale Tiere werden (also Wölfe od. anderes Vierbeinerzeug) und sonst nichts.


      Titel: Broken
      Warum dieser Titel: Das Leben des Protagonisten gerät ein wenig aus den Fugen und es geht einiges in die Brüche, deswegen Broken ^^
      Seiten: derzeit 11
      Reihe: Fallen for a Wolf 02
      Prozentualer Fortschritt: noch ziemlich am Anfang
      Hauptcharaktere: die Gleichen von 01 + Jack McLean, ein paar von Kathys Familienmitglieder werden etwas wichtiger ^^
      Handlungsort: Amerika
      Genre: Fantasy, Romantic
      Ideenursprung: Puh, gute Frage. Ich wollte einfach Kathys Geschichte weiterführen und mir ist da mal durch einen kurzen Gedanken die Idee für den Anfang gekommen ^^


      Einzelbände:

      Das sind drei Geschichten, die sich wohl eher als Einzelbände bezeichnen lassen, obwohl ich mir bei vielen noch nicht ganz sicher bin. Die ersten Zwei davon sind eigentlich nur kurze Ideen, die ich und Madi hatten. Wir wollten sie eigentlich gemeinsam verwirklichen, jeder einen eigenen Charakter entwickeln, dann jeweils in der Sicht unseres Charakters schreiben, aber da ist bisher noch nicht viel zusammengekommen.


      Titel: Josie und Jules (nicht fix)
      Warum dieser Titel: Kann ich nicht großartig sagen, da wir uns über den Titel noch gar keine Gedanken gemacht haben und ich mir jetzt einfach gedacht habe, ich nehme die Namen der Protagonisten
      Seiten: derzeit 2 (von mir, Madi: ?)
      Reihe: -
      Prozentualer Fortschritt: ratet mal ^^
      Hauptcharaktere: Josephiné Robbespiere, Jules Sorel, Olivier Robbespiere, Alice Baguoir, Luc Lespette, Claire, Jean, Russell
      Handlungsort: Paris
      Genre: Liebesroman
      Ideenursprung: Ich und Madi haben uns damals, glaube ich, mal überlegt, dass wir zusammen mal etwas schreiben könnten. Madi wurde dann irgendwann zur Idee, die hinter der Geschichte steckt, von einem Musikvideo inspiriert und dann haben wir uns alles überlegt, nur nie wirklich geschrieben. (Schade eigentlich ._.)


      Titel: Shalene und William (nicht fix)
      Warum dieser Titel: Folgt eigentlich dem gleichen Prinzip wie bei Josie und Jules ^^
      Seiten: derzeit 2 (von mir, Madi: ?)
      Reihe: - (bzw. keine Ahnung oO)
      Prozentualer Fortschritt: ANFANG! ;)
      Hauptcharaktere: Shalene, William, Shalenes Mutter, Paroo (Shalenes Panda), Mintu (Shalenes Ente)
      Handlungsort: Fantasy-Chinamäßige-Umgebung
      Genre: Fantasy, Romantic
      Ideenursprung: Woah... wir sind mal im Zug nach Hause gesessen und da ist es uns dann nach und nach gekommen ^^


      Titel: Venotrax (nagelt euch nicht auf diesen Titel fest ^^)
      Warum dieser Titel: Ich habe keine Ahnung! Ehrlich, ich weiß nicht, was mich bei dem Titel geritten hat, denn, egal ob er mir wirklich gefiel oder nicht, ich finde den mittlerweile grässlich... Vielleicht sollte ich mir mal einen neuen überlegen oO (Jetzt, wo ich den Titel auf veno verkürze und vom lateinischen auf's deutsche übersetzen lasse, kommt tatsächlich raus und bei venot kommt HUNT raus, was mir nicht wirklich sagt, was ich mir dabei gedacht habe; im übrigen benutze ich einige abgewandelte lateinische Wörter in der Geschichte ^^)
      Seiten: derzeit 4
      Reihe: unsicher
      Prozentualer Fortschritt: ganz am Anfang
      Hauptcharaktere: Miloka, Joe, Milokas Dorf, Callidus (Milokas Gefährte), ...
      Handlungsort: Dorf Lignum und Convallis (Riesenstadt)
      Genre: Dystopie, Romantic
      Ideenursprung: Puh.. Gedankenfurz? Vielleicht hatte ich durch meinen Dystopien-Hype auf eine eigene Dystopie bock? ^^


      Das war's auch schon wieder von meine Autoren-Front! Hoffe, ein paar von euch habt es bis hierher geschafft! :D
      Ihr dürft euch gerne an unsere Kommentarbox wenden, falls ihr etwas zu sagen habt. Ich freue mich über jedes Kommentar ;)

      Liebe Grüße :*



      Wochenübersicht #7: Kater Charly gibt sein O.K. :D

      Hach, ja, es ist schon wieder Dienstag und das heißt: Wochenübersicht! Und diese hier wird wohl die letzte Wochenübersicht mit richtig viiiiiielen neuen Büchern sein, denn ich möchte ab sofort versuchen mal meinen SuB ein wenig (viel) zu verringern. Also ergötzt euch an meinem letzten großen Neuzugängestapel (aber nicht sabbern ^^)! :Q______


      Neue Bücher:


      1. The Homelanders 2 - Auf der Flucht
      2. Ich werde immer da sein, wo du auch bist
      3. Die Finsternis
      3. Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims
      4. Die Welt, wie wir sie kannten
      5. Die Verlorenen von New York
      6. Per Anhalter durch die Galaxis
      7. Drachenkuss
      8. Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht
      9. Der verbotene Schlüssel
      10. Naomi & Ely
      11. Because of you
      12. Kurzer Rock

      Homelanders 2, habe ich mir gekauft, weil ich den ersten Teil angelesen hatte und er mir bisher gefallen hat. Ich werde immer da sein, wo du auch bist, ist ein Buch, das ich schon seit seeeeehr langem beäuge und nun hat es endlich seinen Weg zu mir gefunden. Genauso beäuge ich auch Per Anhalter durch die Galaxis schon etwas länger, vor allem, weil ich den Film ja echt gut finde. Die Welt, wie wir sie kannten, Die Verlorenen von New York und Die Finsternis sind Bücher einer Reihe, von denen ich schon Teile daheim hatte, deswegen sitzen die jetzt im Regal. Der Rest war alles mehr oder wenig spontan ^^


      Wochenhighlights und Geschwafel:

      Party-Freitag:

      Es ist doch immer wieder ein Highlight, wenn man auf der Geburtstagsparty eines Freundes abfeiert! :D
      Auch wenn abfeiern ein wenig übertrieben ist, da ich immer sehr gehalten mit Alkohol umgehe. ^^
      Trotzdem war es ein schöner Abend und definitiv ein Highlight meiner Woche. Vor allem die Verarsche-Geschenke, die wir dem feinen Herrn geschenkt haben, worauf ich jetzt nicht groß eingehen will ;)


      Badewetter:

      Bei uns ist ja mittlerweile der Sommer so richtig eingekehrt und wir haben uns am Feiertag letzte Woche alle zusammen zu den Ufern des Bodensees begeben, um unsere Körper vor dem kollabieren zu retten, indem wir ohne zu zögern ins Wasser gestürzt sind. Und, wenn wir das gerade nicht getan haben, sind wir herumgelegen und haben gelesen, was sonst ^^


      16 SMS:

      Sagt mal, habt ihr auch so aufmerksamkeitsdürstende Freunde wie ich? ^^
      Zum Beispiel, wenn sie gerade mit dem Ferialjob fertig geworden sind und unbedingt auf den Weg wollen und Bücher shoppen, so sehr, dass ihr nach einer schlaflosen Nacht total gerädert aufwacht und zum Handy greift, wo einfach mal 16 SMS warten? Nicht? Tja, Madi ist auf jeden Fall so eine Freundin ^^
      Aber so lieb wie ich sie habe, sind wir dann doch noch in die nächste Stadt gefahren und waren für sie in einem Bücherladen, doch ohne irgendwelche Bücher. Dafür gab's aber einen Rieseneisbecher! Und eine Kellnerin, die sich ein extratrinkgeld erschleichen wollte, indem sie mir etwas (ausversehen natürlich) falsches verrechnet hat ;) Aber ich hab ihr verziehen und mein Geld natürlich zurückbekommen. (War ja auch ein Versehen ^^)


      Und weil ich derzeit so von einem gewissen Lied angetan bin, gibt es drei neue Rubriken bei meiner Wochenübersicht: Lied der Woche, TV-Highlight der Woche und mein Lacher der Woche.


      Lied der Woche:



      Das neue Lied von Taylor Swift hängt mir schon seit Tagen im Kopf herum und auch Madi hat es schon erwischt. Es ist verdammt catchy und ich bin sowieso Riesenfan von Taylor :D


      TV-Highlight der Woche:



      Ein Teenie-Film, der dieses Wochenende das erste mal auf Deutsch kam und ich kann ihn nur empfehlen, da ich die Schauspieler mag und der Film gute Musik beinhaltet ;)


      Mein Lacher der Woche:



      Dieser Kater ist einfach Epic! Seht's euch an! :DD


      Das war's dann wieder diese Woche von mir.
      Und welche Lieder schwirren euch denn derzeit im Kopf herum? Vielleicht habt ihr auch so 'ne geile Katze wie oben?
      Lasst es mich wissen, falls ihr was zu sagen habt :D

      Liebe Grüße :*



      Rezension: Die Rebellin





      Titel: Die Rebellin
      Originaltitel: The Magicians Guild
      Autorin: Trudi Canavan
      Verlag: cbt
      Reihe: Die Gilde der schwarzen Magier 01
      Seiten: 544
      Preis: 9,95 €
      ISBN: 978-3570303284
      Erscheinungsdatum: April 2006




      Klappentext:

      In Sonea schlummern Fähigkeiten, von denen sie nie auch nur geträumt hätte. Sie, das unbedeutende Straßenkind, hat magische Kräfte - so wie sonst nur die Mitglieder der gefürchteten und reichen Magiergilde. Mit einem Mal ist sie zu einer wichtigen Schlüsselfigur im Mächtespiel ihrer Welt geworden. Sonea muss sich entscheiden, für wen und gegen wen sie ihre Kräfte einsetzt. 


      Zusammenfassung:

      Sonea, ein Mädchen, aus den Hüttenviertelen von Imardin entdeckt bei den alljährlichen Säuberungen ihr magisches Potential. Normalerweise sind magische Kräfte nur den Leuten aus den reichen Häusern gestattet,  aber sie ist eine Ausnahme, denn ihr magisches Potential hat sich von alleine gebildet. Nun, da sie ihre Kräfte freigesetzt hat, muss sie lernen sie zu meistern. Dies kann sie aber nur in der Gilde der Magie erlernen. Sonea wird von der Gilde gesucht um, ihr die Kontrolle zu erlernen und sie in der Gilde aufzunehmen. Aber Sonea denkt dass die Magier sie töten werden, denn die Magier sind in der unteren Schicht der Gesellschaft von Imardin nicht besonders beliebt und für ihre Hilfsbereitschaft bekannt. Im Laufe der Geschichte wird Sonea zu einer wichtigen Schlüsselfigur...


      Eigene Meinung:

      Ich habe diese Reihe "Die Gilde der Schwarzen Magier" von Madi sehr oft empfohlen bekommen und dann habe ich mich dafür entschieden den ersten Teil beim Verlag anzufragen, um herauszufinden, wie es mir gefällt und siehe da... Ich habe gelernt diese Bücher zu lieben!!

      Der Schreibstil von Trudi Canavan ist einfach unvergleichlich. Er ist auf eine Art und Weise fast schon berauschend. Man bekommt einfach nicht genug, denn sie beschreibt die Sachen so ausführlich, dass man ein total reales Bild von dem Ort vor Augen bekommt.

      Was Trudi Canavan sehr gut hinbekommt ist das Beschreiben von Magie. Die Magie wird auf eine sehr spezielle Art und Weise beschrieben. Eine art die ich bei anderen Autoren noch nie gesehen habe. Die Magie ist sozusagen eine Lichtkugel im geiste des Magier auf die Er oder Sie zugreifen kann. Dabei hat aber jeder Magier ein anderes Potential.

      Die Charaktere sind sehr liebevoll und genau beschrieben. Sonea zum Beispiel habe ich von Anfang an geliebt. sie ist ein wunderbares Mädchen. Sie ist einfühlsam und hat die richtige moralische Einstellung. Alles in allem ist sie eine total sympathische Protagonistin. Rothen spielt auch eine sehr wichtige Rolle. Er ist ein Magier der Gilde und auch sehr einfühlsam und vorallem nicht verurteilend. Er ist mir der zweit liebste Charakter. Dann zu Cery. Er ist ein Freund von Sonea, welcher ebenfalls aus dem Hüttenviertel stammt. Er ist seit Soneas Jugend mit Sonea befreundet. Cery ist ein sehr aufgeweckter Bursche und er ist sehr neugierig. 


      Design:

      Ich finde die broschierte Version viiiiiel schöner als das Taschenbuch.. Das Taschenbuch ist einfach viel zu langweilig. Bei der broschierten Version ist einfach mehr Farbe enthalten und das macht das Buch viel anziehender..


      Fazit:

      Ich kann die Bücher echt nur empfehlen, denn der Schreibstil, die Geschichte und die Charaktere sind einfach nur TOP :P Es ist total fesselnd und hypnotisierend. Ich habe die beiden anderen Teile ebenfalls schnell verschlungen.. ("Die Novizin" und "Die Meisterin"). So und nun zur Bewertung.. Natürlich gebe ich 5 von 5 Pingus. :D


      Falls ihr es noch nicht wisst, hat Trudi Canavan eine weitere Trilogie über Sonea geschrieben. Es geht um sie als erwachsene Frau. Die Trilogie heißt "Die Saga von Sonea". Derzeit sind zwei Teile erschienen.


      und zu guter letzt möchte ich meinen Dank dem cbt-Verlag  aussprechen für dieses wunderbare Rezensionsexemplar



      Eine etwas andere Bücherbilanz ;) #1

      Ich habe ja schon in der neusten Wochenübersicht erwähnt, dass ich etwas zu meinen derzeitigen Geschichten mache. Und das ist es: eine Bücherbilanz, die so wahrscheinlich noch nicht oft gesehen wurde ^^

      Ich habe mir überlegt, mal den Interessenten (jetzt fängts an o_O) zu zeigen, was ich denn so schreibe. Also werde ich so eine Art Steckbrief für jedes Buch/Geschichtchen/Geschreibsel, dass derzeit in meinem Story-Ordner sitzt, erstellen. Aber ich werde nicht groß erzählen, worum es geht, denn das ist mir ein wenig gefährlich... mir kommt das mit Dialya & Felix schon ein wenig "riskant" vor. Naja, fangen wir mal an ;)

      Das ist mal so der erste Teil, in dem ich euch beschreibe, wie der Story-Ordner in ein paar Fakten aussieht und euch etwas über die Dialya & Felix Bücher berichte. Ich belasse es bei 5 Büchern pro Post, da es euch lieben Lesern sonst zu viel werden könnte. Ich denk nur an euch :*

      Fakten über den Story-Ordner:

      Worddokumente: 23
      Seitenanzahl insgesamt (Buchseiten): ca. 747
      Älteste Geschichte: Das Vermächtnis der Talise
      Jüngste Geschichte: My Place in this World
      Am weitesten: Dialya & Felix - Sieh mir in die Augen (377 Seiten)
      Am hintersten (?): Wicked Teenagertimes (2 Seiten)
      Reihen: derzeit 2 fixe (manche könnten sich noch als Doppelbänder entpuppen oder doch noch Reihen werden ;))
      Einzelbänder: in dem Fall derzeit: 21


      Dialya & Felix:

      Das ist eine Reihe, bei der ich 5 Bücher eingeplant habe. Für mehr Infos zur Geschichte: [Link]

      Titel: Dialya & Felix - Sieh mir in die Augen
      Warum dieser Titel: Dialya & Felix sind die Hauptcharaktere und Sieh mir in die Augen, weil die Augen eine große Rolle in Dialyas Leben spielen (vor allem das in die Augen sehen ;))
      Seiten: 377
      Reihe: Dialya & Felix 01
      Prozentualer Fortschritt: Gerade am letzten Viertel dran ;)
      Hauptcharaktere: Dialya Delwath, Felix Kehr, Mario Barese, Clara Miller, Kelalan Finwe, John Delwath, Mirko Kehr, Mrs. Jellybean (Badass-Cat :D), Anna Finwe (Randfigur, aber doch ein wenig wichtig)
      Handlungsort: Amerika, Xeptia
      Genre: Fantasy, Romantic, (Badass-Action d:)
      Ideenursprung: Gedankenfurz würd ich mal sagen, kam mir halt grade so in den Sinn. ^^ Angefangen hat es mit einer Konversation, die ich mir mal im Kopf überlegt habe und pooof: Dialya & Felix


      Titel: Dialya & Felix - Neues Leben
      Warum dieser Titel: Wer weiß, um was es in Dialya geht, kann sich hier nun denken, dass es eben ein Neues Leben für Dialya & Felix ist.. oder auch nicht? o:
      Seiten: derzeit 3
      Reihe: Dialya & Felix 02
      Prozentualer Fortschritt: Noch gaaaanz am Anfang, bisher nur Anfang durch plötzliche Idee geschrieben.
      Hauptcharaktere: Die Gleichen von 01 + Lucas McGomery (kommt im ersten vor, wird aber erst hier richtig wichtig), Anjo, (weiß ned, ob noch wer dazukommt ^^)
      Handlungsort: Amerika
      Genre: -
      Ideenursprung: Als ich mir das Ende von Dialya und Felix überlegt hatte, war für mich klar, dass ich noch am Anfang stand. Ich wäre einfach nur unzufrieden gewesen, wenn ich nach dem ersten Buch schon abgeschlossen hätte /:


      Titel: Dialya & Felix - Sag du es mir
      Warum dieser Titel: Sag du es mir ist ein Satz, den Dialya zu Felix sagt, als er sie fragt, ob sie psychisch labil sei... Ich finde zu der Geschichte im dritten Teil passt der Satz eben gut ^^
      Seiten: derzeit 15
      Reihe: Dialya & Felix 03
      Prozentualer Fortschritt: Auch am Anfang, wie beim zweiten Teil ein Gedankenblitz, der mich die ersten paar Seiten schrieben ließ
      Hauptcharaktere: Die Gleichen von 02 (John ist ein wenig abwesend zur Hälfte hin und noch bin ich mir unschlüssig darüber, ob Lucas noch was Großes leistet :/ )
      Handlungsort: Amerika
      Genre: -
      Ideenursprung: Wieder purer Zufall. Einfach so poooof im Kopf gewesen. (Mann ich wünschte, ich könnte euch von großen Erlebnissen erzählen, aber das meiste kam einfach so in meinen Kopf ._.)


      Titel: Dialya & Felix - Fremde Welt
      Warum dieser Titel: Der erste Teil der Serie, der hauptsächlich in Xeptia spielt und das ist für einige der Charaktere eine fremde Welt ^^
      Seiten: derzeit 6
      Reihe: Dialya & Felix 04
      Prozentualer Fortschritt: eben auch ganz am Anfang ^^
      Hauptcharaktere: Die Gleichen von 03 + Eleonora Giollo (hier Lucas fix nicht dabei, vielleicht anfangs noch kurz ^^)
      Handlungsort: hauptsächlich Xeptia
      Genre: -
      Ideenursprung: Hat sich durch das offensichtliche (für mich) Ende von Teil 3 ergeben d:


      Titel: Dialya & Felix - Liebe ohne Vertrauen
      Warum dieser Titel: Ist auch ein Satz, der in Dialya & Felix 01 vorkommt, der für mich echt gut zu der geschichtlichen Entwicklung passt
      Seiten: derzeit 9
      Reihe: Dialya & Felix 04
      Prozentualer Fortschritt: Anfang! ^^
      Hauptcharaktere: Die Gleichen von 04 (minus drei, die sterben und plus ein Überraschungsgast ^^'; tut mir leid, würde sonst argviel spoilern :o )
      Handlungsort: Amerika, Xeptia
      Genre: -
      Ideenursprung: Die Idee kam mir, weil es einen Charakter gibt, der zwar über alle vier Teile erwähnt wird, aber noch nie wirklich Action zeigte und ich mir dachte, das würde sich gut in die Gesamtgeschichte einpassen (tut mir sooooo leid, wegen der kargen Info, aber ich versuche einfach nicht zu spoilern ^^)


      Das war mal der Anfang meiner etwas anderen Bücherbilanz und ich hoffe, es haben ein paar von euch durchgehalten und auch gern gelesen :)
      Ich werde, falls Interesse bestehen sollte, noch die anderen 18 Geschichten in derselben Weise vorstellen.

      Habt ihr vielleicht auch schon überlegt, ob ihr eure Gedanken in Geschichten umwandeln sollt? Oder schreibt ihr gar derzeit selber an einem Buch? Lasst es mich doch wissen ;)

      Liebe Grüße :*




      Rezension: The Lost Hero




      "Gaea?" Leo shook his head "Isn't that Mother Nature? She's supposed to have, like, flowers in her hair and birds singing around her and deer and rabbits doing her laundry."
      "Leo, that's Snow White," Piper said.


      Infos:

      Name: The Lost Hero
      Originaltitel: -
      Autor: Rick Riordan
      Verlag: Hyperion
      Seiten: 553
      Reihe: The Heroes of Olympus 01
      Preis: 13,95 €
      Hörbuch: -
      ISBN: 142311339X
      Erscheinungsdatum: Oktober 2010


      Klappentext:

      Jason has a problem. He doesn’t remember anything before waking up on a school bus holding hands with a girl. Apparently she’s his girlfriend Piper, his best friend is a kid named Leo, and they’re all students in the Wilderness School, a boarding school for “bad kids.” What he did to end up here, Jason has no idea—except that everything seems very wrong.

      Piper has a secret. Her father has been missing for three days, and her vivid nightmares reveal that he’s in terrible danger. Now her boyfriend doesn’t recognize her, and when a freak storm and strange creatures attack during a school field trip, she, Jason, and Leo are whisked away to someplace called Camp Half-Blood. What is going on?

      Leo has a way with tools. His new cabin at Camp Half-Blood is filled with them. Seriously, the place beats Wilderness School hands down, with its weapons training, monsters, and fine-looking girls. What’s troubling is the curse everyone keeps talking about, and that a camper’s gone missing. Weirdest of all, his bunkmates insist they are all—including Leo—related to a god.



      Zusammenfassung:

      Als Jason in einem Bus voller Jugendlichen erwacht, hat er keine Ahnung, wer er eigentlich ist. Da hilft es auch nicht, dass er die Hand eines ziemlich hübschen Mädchens hält, die anscheinend seine feste Freundin, Piper, sei. Auch nicht, dass ein zu viel scherzender Junge, Leo, sein bester Freund sein soll. Aber so richtig schräg wird es erst, als die drei von einem ziemlich strange aussehenden Wesen angegriffen werden und ihr Coach seine hufenbesetzten Füße zeigt. Als man den dreien dann erklärt, wer sie sind, schmerzt Jason der Kopf nur noch mehr. Er soll der Sohn eines griechischen Gottes sein, aber er sei nicht wie die anderen. Trotz seiner Amnesie wird er mit Piper und Leo auf eine sehr gefährliche Reise von der sie noch nicht einmal das Ziel kennen.


      Eigene Meinung:

      Was wahrscheinlich ja eh schon jeder weiß: Ich liebe es! ^^
      Ich bin ja ein großer Fan von Uncle Ricks Büchern (siehe Percy Jackson-Rezension d:) und ich konnte einfach nicht mehr auf die deutschen Bücher warten, deswegen habe ich den englischen Lost Hero und Son of Neptune gekauft. Und ich wurde nicht enttäuscht (:
      Die Geschichte ist wie immer rasant und großartig beschrieben, eben Rick Riordans Schreibstil, und die Charaktere wie immer liebevoll bedacht. Leider sind große Charaktere, die man liebte, nicht mehr so groß, wie man es gern hätte. Zwar kommen Annabeth, Chiron und Co vor und auch Percy wird öfters erwähnt, aber lest es doch lieber selber, bevor ich hier zu viel verrate ^^
      Die neuen Charaktere gefallen mir sehr gut. Ich habe ja schon in der englischen Gemeinde von Percy Jackson nachgelesen, dass sie die neuen Charaktere überhaupt nicht leiden können, dass Percy besser war, blabla, aber ich sehe überhaupt nichts negatives an ihnen. Es sind Charaktere, die Riordan, genau wie die anderen, mit Schweiß und Tränen erfunden hat. Zumindest kommt es mir so vor, denn sie sind ausgeklügelt und jeder hat eine Geschichte, die mir bei weitem nicht aus der Luft gegriffen vorkamen. Spoiler Auch wenn ich sagen muss, dass die Sache mit Jason als Bruder von Thalia mich anfänglich ein wenig schmunzeln ließ.
      Vor allem gefallen hat mir Leo, der immer wieder mit Sarkasmus seine Fehler und Ängste kaschiert. Seine Sprüche waren witzig und ich musste öfters herzhaft lachen, was Riordan aber immer schon schaffte, ob mit oder ohne Leo.
      Die Geschichte dreht sich in dieser Reihe (die wieder fünf Bände umfasst) ja um die Prophezeiung, die Rachel am Ende des letzten Percy Jackson-Buches äußert.

      Dem Ruf werden folgen der Halbblute sieben
      Die Welt wird sterben in Sturm und Feuer
      Ein letzter Atem ist zur Erfüllung des Eides geblieben
      Und der Feind trägt Waffen zu des Todes Gemäuer

      Im ersten Buch werden ja drei der sieben Halbblute verraten und ich bin schon richtig gespannt auf die anderen vier.
      Was hier wirklich komplett anders ist, als bei der Vorgängereihe, ist die Tatsache, dass Rick Riordan hier abwechselnd aus der Sicht der drei Protagonisten schrieb. Aber nicht in der Ich-Form sondern in der Erzähler-Form (hoffe mal, ihr wisst, was ich meine ^^'). Aber mich hat das überhaupt nicht gestört, da die Protagonisten neu sind. Mal sehen, wie das bei Percy im zweiten Buch ist.
      Das Englisch war natürlich gut verständlich, aber ich hatte noch nie große Probleme mit Englisch. Aber auch für etwas ungeübtere lässt es sich gut lesen, da, falls man mal ein Wort nicht kennt, alles aus dem Kontext erkennbar ist.

      Design:

      Der Umschlag des Buches zeigt Leo, Piper und Jason, wie sie auf Festus (oder Happy the Dragon d:) reiten und, denke ich, gerade aus ihrem ersten Reiseziel flüchten. (Au ja, die flüchten noch oft ^^) Das Cover gefällt mir wirklich gut, vor allem, weil alles so aussieht, wie im Buch beschrieben. Auch gefällt mir der Heroes of Olympus "Banner" oben, mit der Münze von Jason. Das Buch selber ist blau und hat golden den Titel auf dem Buchrücken. Alles in allem gefällt es mir gut.


      Fazit:

      Ein Rick Riordan Roman, den ich verschlungen habe wie nichts! Wie schon die Percy Jackson - Bücher, hat mir The Lost Hero wirklich gut gefallen. Ich kann es jedem Percy Jackson Fan wärmstens ans Herz legen, sofern er sich damit abfinden kann, dass Percy und Co. hier keine so große Rolle spielen (vorerst ;)). Natürlich vergebe ich 5 Pingus! (:




      Rezension: Paul, mein großer Bruder




      Titel: Paul, mein großer Bruder
      Originaltitel: Min bror och hans bror
      Autorin: Håkan Lindquist
      Verlag: Gmünder
      Reihe: -
      Seiten: 176
      Preis: 12,95
      ISBN: 978-3867870832
      Erscheinungsdatum: April 2011




      Jonas hatte einen Bruder. Paul starb allerdings, bevor Jonas geboren wurde. Als Jonas mit 16 Jahren von seinem Bruder erfährt, macht er sich auf die Suche nach Anhaltspunkten aus dessen Leben. Jonas hat viele Frage zu seinem Bruder und kommt Schritt für Schritt einem Geheimnis auf die Spur: Jonas begreift, dass Paul kurz vor seinem Tod eine intensive Liebesbeziehung zu einem anderen Jungen unterhielt. Eine Liebesbeziehung, die fortlebt.

      I love your Blog - Award

      Unser 2. Award und wir freuen uns trotzdem so doll wie beim Ersten!

      Diesen Award haben wir von Jäci, die den schönen Blog Bücher-Welten bestitzt.
      Danke dafür, den hast du natürlich auch verdient! (:





      Der Award ist dafür gedacht, dass man kleineren Blogs hilft, die noch unter 200 Leser besitzen.

      Da haben wir mal tief in unserem Dashboard herumgewühlt und uns diese Blogs ausgesucht:

      Denises Lesewelt

      und

      Land of Books

      Ich hoffe ihr freut euch genauso sehr darüber, wie wir! ;)



      Gewinner "[Aktion] Zeig und dein Bücherregal!"

      Hallo ihr lieben :D

      Es tut uns wirklich leid, dass wir erst jetzt mit dem Gewinnerpost rausrücken, aber wir hatten ja eigentlich für den 100. Post ein Bücherregalvideo geplant (und das ist ja echt aufwendig)

      Aber wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass wir das Bücherregalvideo später posten und es als so etwas wie ein "Feierpost zum 100. Post" sehen ^^

      Also genug der Schwafelei, wir haben drei Gewinner:

      Ihr habt den Gewinner gewählt. Sie hat haarscharf gewonnen und zwar mit einer Stimme Vorsprung.


      Und die glückliche Gewinnerin ist..... GRINSEKATZE :D Herzlichen Glückwunsch.
      Dein Bücherregal ist wirklich sehr schön.






      Du darfst dir eines der beiden Bücher aussuchen! 


      zusätlich bekommst du noch ein schönes Lesezeichen!
      (Bitte sende uns deine Kontaktdaten und deine Wahl per E-mail zu)

      Natürlich auch herzliche Glückwünsche an den zweiten Platz: Erlesenebücher. Du bekommst das übriggebliebene Buch. Sende uns bitte ebenfalls deine Kontaktdaten zu.

      Und der dritte glückliche Gewinner ist Katy von booklover. Herzlichen Glückwunsch. Du bekommst von uns als Preis ein schönes Lesezeichen zugeschickt. Lass uns bitte auch deine Kontaktdaten zukommen.

      Wir wünschen euch allen dreien viel Spaß mit eueren Gewinnen.