Rezension: Insel der Nyx - Die Prophezeihung der Götter

Infos:

Name: Insel der Nyx - Die Prophezeihung der Götter
Autor: Daniela Ohms
Verlag: Planet Girl
Seitenanzahl: 356 Seiten
Reihe: Insel der Nyx #1

Klappentext:

Seit Eleni auf der Insel Kreta angekommen ist, verspürt sie eine merkwürdige innere Unruhe, die sie kaum noch schlafen lässt. Als eines Nachts ein tosender Sturm losbricht, erwachen in ihr ungeahnte Kräfte. Noch dazu taucht am nächsten Morgen am Horizont eine mysteriöse Insel auf, die nur Eleni und ihre Freundin Philine sehen können. Doch von ihr scheint eine große Gefahr auszugehen: Schattenwesen und unheimliche Wassernixen versuchen, die Mädchen in ihre Gewalt zu bringen und der Göttin der Nacht zu übergeben. Erfüllt sich damit die geheimnisvolle Prophezeiung der Nyx?

Eigene Meinung:

Kaufgrund:
Ich habe mich bei Blogg dein Buch für dieses Buch beworben, weil es sehr vielsprechend geklungen hat und ich wollte schon immer mal ein Buch mit den griechischen Göttern lesen – Bibi ist ja so fasziniert von Percy Jackson. Das Cover ist natürlich auch echt schön. Mit gefällt wie Elena auf dem Felsvorsprung sitzt und zur „geheimnisvollen“ Insel rüber schaut.

Idee/Geschichte:
Die Idee der Geschichte gefällt sehr gut, denn sie ist, für mich neu. Wie schon gesagt, habe ich noch nie ein Buch gelesen, welches sich mit den olympischen Göttern befasst. Daniela Ohms hat die Geschichte sehr gut strukturiert. Es ist alles klar gegliedert und man verliert nie den Überblick über die Ereignisse. Dieses Buch ist nicht mit Spannung geladen, aber dennoch sehr interessant und fesselend, denn die Autorin schafft es die Hintergrundinformationen sehr gut miteinander zu verknüpfen. Durch diese Tatsache wird man durch das Buch gezogen und die Seiten fliegen nur so dahin.

Charaktere:
Die Charaktere waren meiner Meinung nach sehr sympathisch und lieb. Ich konnte die Handlungen von Eleni und Philine gut nachvollziehen und mich in sie hineinversetzen. Eleni und Philine sind der Autorin am Besten gelungen, denn die beiden sind charakterlich am tiefsten. Sie haben ihre Ecken und Kanten und das macht einfach einen guten Charakter aus. Die beiden Mädchen sind sehr sympathisch. Die anderen Charaktere sind, für meinen Geschmack ein wenig zu flach aufgebaut.

Eleni ist ein junges Mädchen, welche für ihr Alter schon ziemlich reif ist. Sie kämpft schon seit langem mit ihren Kräften und versucht diese zu verstehen. Sie musste wegen ihrem "Anders"-Sein schon viele Hindernisse und Rückschläge auf sich nehmen. Ihre Fähigkeiten waren auch der Grund warum sie umgezogen sind und nach Kreta kamen.
Eleni ist eine sehr nette und liebenswürdige Person. Ich konnte mich sofort mit ihr anfreunden und fühlte sehr oft mit ihr mit. Meiner Meinung nach entwickelt sich Eleni im Laufe der Geschichte sehr, denn sie wird immer mutiger und selbstbewusster.

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, denn er ist sehr einfach und gut zu lesen. Frau Ohm hat ein Talent Orte zu beschreiben, denn man bekommt ein sehr lebhaftes Bild in den Kopf gesetzt während man liest.
Man merkt durchaus, dass dieses Buch für Kinder geschrieben ist aber das stört eigentlich überhaupt nicht.

Kritikpunkte:
Das einzige was ich bei diesem Buch wirklich kritisieren kann ist, dass die Spannung nicht wirklich vorhanden ist. Wie schon beschrieben waren die Hintergrundinformationen sehr interessant aber der Spannugsverlauf nicht so prickelnd. Und die Charaktere waren ein wenig flach charakterisert, außer natürlich Eleni und Philine :D

Design:

Das Cover dieses Buches gefällt mir sehr gut. Ich finde es echt schön gezeichnet und es passt perfekt zu dem Buch. Ich bin froh, dass man Eleni’s Gesicht nicht auf dem Cover sieht, denn das stört mich immer total, wenn man das Gesicht der Protagonisten auf das Cover pappt, denn dadurch nimmt man einem die Freiheit sich das Aussehen vorzustellen. Ich finde die Insel nicht so super gelungen, denn im Buch wird die Insel mit hohen Bergen beschrieben und ich sehe nun mal bei dieser Insel keine Berge. Zusätzlich ist noch bei jedem Kapitelanfang ein Muster ober der Kapitelnummer – was sehr schön ist.

Reihe:

Fazit:

Mit „Insel der Nyx – Die Prophezeihung der Götter“ hat Daniela Ohms ein tolles Buch erschaffen. Es hat zwar an manchen Stellen etwas schleppende Stellen aber dennoch war das Buch interessant. Mir hat vor allem das Hintergrundwissen zu den griechischen Göttern gut gefallen. Die Protagonistin und ihre Freundin haben mir von der Charakterisierung her sehr gut gefallen. Die anderen Charaktere waren leider ein wenig flach. Alles in allem ist es ein gutes Buch, welches man sehr schnell und flüssig lesen kann. Ich vergebe 4 von 5 Pingus.



Ich danke dem Planet Girl Verlag und Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar 

Aus meinem Regal #17

Hello!

Ich weiß, ich weiß. Der Aus meinem Regal-Post hätte am Freitag schon kommen sollen, aber ich musste auch meine neugewonnene Freiheit genießen!

Jetzt mal etwas weniger geschwollen: Ich habe die ersten zwei Wochen meines Ferialjobs endlich über mich gebracht und habe dann das Wochenende einfach nur entspannt, da vergaß ich den Post ganz einfach.

Aber jetzt hole ich ihn noch schnell nach und dann kommen die nächsten zwei Wochen wieder etwas regelmäßige Updates. Dann muss ich nochmal ne Woche arbeiten D:

Übrigens gibt es auch wieder keine Neuzugänge. Ich bin stolz auf mich ;)












Diese Woche geht es um die Bücher, die ich zwar gelesen habe, aber - meiner Meinung nach - viel zu lange damit gewartet habe. Ich nehme die Bücher, bei denen ich wusste, dass sie schon länger erhältlich sind, ich aber erst nach längerem hin und her gelesen habe und sie mir dann richtig gut gefallen haben..
Also: Auf, auf in die Untiefen meines Regals ;)



Die Tribute von Panem von Suzanne Collins - Die aufmerksamen und langen Bloglesern unter euch kennen die Geschichte zwischen mir und Panem schon. Mich haben die Bücher nie wirklich interessiert, schon rein von der Aufmachung her. Ich habe mal ein Plakat des dritten Bandes in einer Bücherei gesehen und mir nur gedacht: 'Interessiert mich nicht.'
Mittlerweile weiß ich, dass das totaler Blödsinn von mir war und die Bücher einfach nur genial (:



Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier - Diese Bücher schienen mir immer viel zu mädchenhaft zu sein. Madi hat mir dann mal gesagt, dass sie - obwohl sie wirklich ein wenig mädchenhaft seien - doch ganz gut wären. Das finde ich auch ;)



Die Chroniken von Narnia von C. S. Lewis - Warum genau habe ich so lange auf das Lesen gewartet? Die einzige Begründung, die mir logisch vorkommt ist, weil ich damals noch nicht gelesen habe. Aber trotzdem brauchte ich zu lange, um mich dann endlich an die Bücher zu trauen. Viel zu lange, meiner Meinung nach.



Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan - Auch diese Reihe wurde schon soooooooooo oft auf bookjunkies-rezi gezeigt. Und wie auch schon einige von euch wissen, habe ich lange auf das Lesen gewartet. Endlich dazu gekommen bin ich, als ich den Film gesehen habe, welcher also wirklich komplett anders ist als das Buch. Aber die Reihe ist mittlerweile eine meiner liebsten Reihen (:



Warm Bodies von Isaac Marion - Hier ist die Geschichte etwas anders. Ich wusste zwar, dass es das Buch gab, aber nicht, dass es Warm Bodies war. Im deutschen hieß das Buch 'Mein fahler Freund' und das Cover war einfach so hässlich, dass ich es nie in die Hand nehmen wollte. Aber als der Trailer zum Film kam, wusste ich, dass ich es lesen wollte. Und es ist mittlerweile auch schon eines meiner Lieblinge :D



Hex Hall-Trilogie von Rachel Hawkins - Diese Reihe kannte ich auch auf deutsch, zumindest habe ich sie schon ein paar Mal gesehen, aber mich interessierte es nicht wirklich, da ich keine Hexengeschichten mochte und es doch ganz nach Klischee aussah. Aber als ich bei einer anderen Bloggerin Lobeshymnen gehört habe, wollte ich sie dann auch lesen. Sie sind wirklich gut ;)



Beautiful Creatures von Kami Garcia & Margaret Stohl - Auf deutsch schienen mir die Bücher nie wirklich interessant, erst als ich den Trailer zum Film gesehen habe, wollte ich die Bücher lesen. Mir gefiel der erste Band wirklich gut und ich freue mich schon auf die nächsten drei (:



Divergent & Insurgent von Veronica Roth - Ich kannte die Reihe als die Bestimmung, aber es kam mir nie interessant vor. Ich dachte immer, es wäre eine Geschichte darüber, dass das Mädchen den Typen ihrer Bestimmung findet oder so ähnlich. Dani hat sie mir dann wirklich oft ans Herz gelegt, woraufhin ich sie dann gelesen habe. Auch eine meiner liebsten Reihen :D



The Maze Runner-Trilogie (+ Prequel) von James Dashner - Wieso zum Teufel habe ich so lange gewartet diese Reihe zu lesen? Die Bücher sind so spannend und interessant. Ich bin gerade am Anfang des dritten Bandes und weiß schon, dass diese Bücher einen Besonderen Platz in meinem Herzen gefunden haben. Wirklich empfehlenswert ;)


Und das sind sie schon. Die Bücher, die ich viel zu lange vor mich hergeschoben habe.

Ging euch das manchmal auch schon so? Dass ihr euch nach dem Lesen von Büchern an den Kopf gefasst habt und gedacht habt 'Warum das lange Warten'?
Lasst es mich wissen ;)


Liebe Grüße :*





Diese Woche Neu Im Regal #3

Hello, hello.

Und schon melde ich mich nochmal, denn ich habe am Sonntag doch auch noch einen wöchentlichen Post.

Aber dieser hier fällt wirklich kurz aus, denn:



Rischtig! Ich habe keine Neuzugänge, von denen ich berichten könnte.


Also, belasse ich es einfach bei dem hier und will euch auch schon gar nicht mehr groß hier aufhalten.

Ich habe gerade eben einen Aus meinem Regal-Post veröffentlicht, bei dem es darum geht, mit welchen Buchcharakteren ich eine Freundschaft beginnen könnte. Seht da doch vorbei! h-h-h-hier.

Ansonsten wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche ;)

Liebe Grüße :*



Aus meinem Regal #16

Hallöchen!

Ich weiß, dass heute schon Sonntag ist, und vorgestern dieser Post hätte kommen sollen, aber ich war einfach so erledigt, es tut mir leid.

Ich habe diese Woche kaum Zeit für irgendetwas anderes als Schlafen gefunden, da ich gerade mit meinem Ferialjob angefangen habe. Ich bin heim gekommen, habe im besten Fall noch etwas gegessen und dann bin ich schon weggenickt.

Aber man kennt mich doch, ich hole meine Posts immer nach ;)









Das Thema, klar wie immer, aber die liebe Bibi kommt einfach nicht um ihr Gerede herum d:
Also, diese Woche suche ich Bücher, deren Protagonist mir einfach so sympathisch waren, dass ich am liebsten selbst mit ihnen befreundet sein würde. Ich werde nicht nur davon ausgehen, ob der Charakter sympathisch für mich war, sondern auch davon, ob ich mit ihm klarkäme, mir wirklich vorstellen kann, dass wir zusammensitzen oder etwas unternehmen.
Natürlich kann ich das nur von den Büchern sagen, die ich schon gelesen habe, aber da gibt es doch auch genügend Auswahl ;)
Übrigens ist es ein wenig unglücklich ausgedrückt, da ich auch wichtige Nebencharaktere zu dieser Kategorie dazuzählen werde ^^
So, jetzt aber genug gelabert.



Puck & Grim aus The Iron Fey von Julie Kagawa - Mit Puck würde ich wirklich super auskommen. Ich mag seinen Humor und er wirkte auf mich immer wie ein guter Freund. Und Grim würde ich mir als Hauskatze halten, auch wenn mich das ein paar Probleme einbringen könnte ;)



Gwen & Leslie aus der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier - Auch wenn mir Gwen wohl etwas zu Mädchenhaft und zu quirlig sein könnte, würde ich sicher gut mit ihr auskommen. Und Leslies Art gefiel mir auch immer gut, mit der könnte man sicher lange Tratschnächte haben. :D



Melanie aus Seelen von Stephenie Meyer - Melanie wäre die einzige Person aus Seelen, mit der ich mir eine Freundschaft vorstellen könnte. Ich mag ihre taffe Art und ich käme sicher gut mit ihrer nicht so mädchenhaften Art klar. Jup, das könnte ich mir wirklich gut vorstellen ;)



Percy, Annabeth, Grover, Hazel & Leo aus Percy Jackson & The Heroes of Olympus von Rick Riordan - Natürlich darf in so einer Kategorie keines der Bücher von den Halbgöttern fehlen. ^^
Percy & Leo könnte ich mir gut als Kumpels vorstellen, mit denen man Spaß haben kann und Scherze und Streiche machen kann.
Annabeth wäre ein Mädchen, mit dem ich gut diskutieren könnte, so kommt sie mir wirklich vor, während Hazel ein Mädchen wäre, mit der ich gut reden könnte. Irgendwie weckt Hazel in mir auch ein Beschützerinstinkt.
Und Grover wäre ein bester Freund, wie er im Buche steht ;)



R & Julie aus Warm Bodies von Isaac Marion - Hier picke ich mir wirklich direkt die Protagonisten heraus. Julie ist wie Melanie aus Seelen ein taffes Mädchen, mit der ich gerne Zeit verbringen würde, während R der gefühlvolle beste Freund wäre, mit dem man über alles sprechen könnte. (:



Sophie, Jenna & Archer aus der Hex Hall-Trilogie von Rachel Hawkins - Hier ist bei allen dreien eigentlich der gleiche Grund, warum ich mit ihnen befreundet sein könnte: Ihr Humor. Ich mag die sarkastischen Kommentare von Sophie, der zynische Humor von Archer und die kleinen Versuche von Jenna einfach :D



Lena, Ethan & Link aus den Caster Chronicles von Kami Garcia & Margaret Stohl - Lena ist auch so ein Mädchen, mit dem ich gut auskommen würde. Nicht zu mädchenhaft. Ethan ist ein toller Kerl, nett und witzig. Link würde auch so ein Spaßvogel sein, mit dem man Spaß haben kann! ;)




Liv & Grayson aus Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier - Liv ist ebenfalls ein Mädchen, dessen Humor und fehlender Mädchenartigkeit mir wirklich gefallen könnte. Grayson wäre wie der große Bruder, der einen beschützen würde. Also auch wirklich ein guter Freund. ;)


So das war's dann auch schon.
Irgendwie war das jetzt ziemlich seltsam, nachzudenken, wie man mit einzelnen fiktionalen Charakteren auskommen würde. Hoffentlich wirkt es nicht zu weird beim Durchlesen ^^'

Gibt es bei euch auch ab und zu mal Charaktere, bei denen ihr euch vorstellen könntet, die wären gute Freunde? Wenn ja, welche?
Lasst es mich wissen ;)


Liebe Grüße :*





Unser Wanderbuch ist zurück!

Hallo liebe Leser!


Achtung!!!! Dieser Post hätte eigentlich schon am 23.04.2013 gepostet werden sollen. Ja, wir sind faul. Sorry^^


Heute wollen wir über etwas ganz besonderes schreiben, nämlich über unser Wanderbuch: Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand!




Die Reise des Buches hat am 16. Oktober 2012 begonnen und am 12. April 2013, kam es bei uns wieder an.
178 Tage, durch 3 Länder und durch 7 Hände ist das Wanderbuch gereist. Eine ganz schön große Reise für ein so kleines Buch!

So hat es ausgesehen!




Euch interessiert jetzt sicher, wie sieht das Wanderbuch denn nun aus? Na diesen Wunsch erfüllen wir gerne. Ein bisschen durchgelesen und sehr schön angestrichen und markiert ist es jetzt :D







Wie ihr vielleich wisst, ist mit dem Wanderbuch ein Notizbuch mitgeschickt worden, um die Rezensionen und ein wenig Informationen über die Leserinnen rein zu schreiben.

Hier könnt ihr es ansehen! (Klick auf das Bild)




Hier sind auch noch alle Rezensionen auf den Blogs der Teilnehmerinnen:

  1. KaugummiQueen von Kaugummiqueen
  2. Hannah von hannahs-leseblog
  3. Denise von Denises Lesewelt
  4. Krümmel von Denises Lesewelt
  5. Bea von lwielesen
  6. Anna von Buchgeflüster


Uns hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und wir waren jedes mal ganz aufgeregt, sobald das Buch wieder auf Wanderschaften ging. Wir hoffen, dass diese Aktion den Teilnehmerinnen auch so viel Vergnügen wie uns bereitet hat!

Natürlich wollen wir auch noch dem Löwe Verlag danken, dafür dass sie das Wanderbuch zur Verfügung gestellt haben!



Wir haben uns überlegt ob wir das Wanderbuch verlosen sollen, es hat ja so zu sagen einen besonderen Wert bekommen, da lustige und interessante Stellen markiert sind. Würdet ihr das wollen oder eher nicht? Stimmt bitte unten ab, wenn ihr bei einer Verlosung mitmachen würdet!


Bookjunkies <3

[Ankündigung] Blogtour - Sternenstaub

Hallo liebe Leser!

Ja es ist wahr. Ich bin wieder zurück!
Nach 78 Tagen habe ich es endlich wieder geschafft ein Post zu schreiben und sogar einen sehr tollen Post!
Denn dieses Jahr dürfen wir auch wieder bei der Sternen-Trilogie-Blogtour mitmachen!
Wahrscheinlich leider das letzte Mal, da Sternenstaub der letzte Teil der Trilogie sein wird ;\

Das lässt das Herz schon ein bisschen schmerzen, vor allem da ich von Anfang an ein Fan der Trilogie war und bei einigen Aktionen der Reihe mitgemacht habe. Ein Teil meines Bloggerlebens geht gerade zu Ende! *gg*

Aber genug von mir. Dieses Mal wird es auch wieder natürlich das Buch, Sternenstaub von Kim Winter, zu gewinnen geben. Was müsst ihr dafür tun? Ihr müsst nur an den unten angeführten Tagen die entsprechenden Blogs besuchen und eine kleine Aufgabe, die wir euch stellen werden, lösen.
So viel wollen wir schon veraten, auch dieses Mal werden wir euch wieder etwas kreatives abverlangen. Wo wäre sonst der Spaß? ^^
Die Blogtour wird vom 09.08.2013 -  18.08.2013 laufen!
In 24 Tagen gehts los!!!




Ihr kennt die Sternen-Trilogie noch nicht? Dann lest doch eine meiner Rezesionen und überzeugt euch selbst ;) Der Banner kommt im übrigen von Macbaylie!
 


Madi  ♡





Diese Woche Neu Im Regal #2

Guten Abend, meine Lieben!

Die Sonne geht hinter den Bergen vor meinem Zimmerfenster unter und das heißt, dass der Sonntag sich dem Ende zuneigt (Ich weiß, das es schon lange dunkel ist, aber ich wollte jetzt einfach schwülstig daherlabern ^^). Morgen ist mein erster Tag bei meinem Ferialjob, aber bevor ich schlafen gehe, kommen noch meine Neuzugänge dieser Woche. Und ich kann euch sagen: Dieser Post ist fett. Ich hatte von meinem Geburtstag aus (letzten Monat, aber immerhin) noch Geld übrig und dachte mir, ich arbeite ein paar Bücher meiner Wunschliste ab. Diese Woche sind sie endlich gekommen, meine neuen Schätze :D





The Caster Chronicles 2, 3 & 4 von Kami Garcia & Margaret Stohl - Endlich sind die Folgebänder von Beautiful Creatures bei mir. Ich habe mich wirklich so lange nach ihnen gesehnt und endlich halte ich sie in den Händen. Beautiful Darkness bin ich momentan eh schon am lesen ;)




Gone-Reihe von Michael Grant - Eine Serie, von der ich schon seeeeeehr viel Gutes gehört habe. Vor allem von der englischen Buchcommunity höre ich immer wieder positive Stimmen. Wie man vielleicht sieht, habe ich Gone schon angefangen und es gefällt mir bisher ganz gut. Aber die Bücher müssen nun warten, bis ich mit den Caster Chroniken fertig bin :D




The Maze Runner-Trilogie & The Kill Order von James Dashner - Uh oh! Auch von dieser Reihe habe ich schon sehr viel Positives gehört. Auf deutsch heißen die Bücher 'Die Auserwählten', aber ich wollte sie mir auf englisch Anschaffen, da sie mir da besser gefallen. The Kill Order ist das Prequel der Reihe. Ich freue mich auch schon riesig auf den Film, der 2014 in die Kinos kommt (Mit Dylan O'Brien (Teen Wolf), Kaya Scodelario (Skins), Will Poulter (Narnia 3), ...) Auch wenn ich die Bücher noch nicht gelesen habe ;)




Time Riders 4, 5, 6 & 7 von Alex Scarrow - Komisch, dass ich hier nur 4 - 7 haben, wo ist der Rest? Den Rest habe ich auf deutsch daheim, aber ich wollte aus verschiedenen Gründen die Reihe auf englisch weiterführen. Erstens gefallen mir die Cover ein wenig besser (sie sind eigentlich wie die deutschen, aber sie glänzen und sind geprägt und blabla) und weil ich so die weiteren Bänder schneller habe. Immerhin gefällt mir der 1. Band schon wirklich gut, obwohl ich gerade mal knapp über die Hälfte gelesen hatte d:


Das war dann auch schon wieder meine Buchwoche.

Hat irgendwer eines der Bücher gelesen? Wenn ja, wie war es?
Lasst es mich wissen ;)



Liebe Grüße :*





Rezension: Pandablues




Klappentext:

Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren.

Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall.


Zusammenfassung:

Neues aus dem Leben von der chaotischen Charlotte!
Dieses Mal geht es um Probleme in einer Beziehung. Und um die Probleme mit Patenkindern. Einfach typische Charlotte-Probleme!
Während Charlotte damit zu kämpfen hat, dass Eric immer geheimnisvoller und zurückgezogener wird, scheint es bei ihren Freundinnen viel besser zu laufen.
Aber Charlotte wäre nicht Charlotte, wenn sie sich nicht mit viel Witz und Charme - und natürlich einigen Patzern - einen Weg durch diese Probleme bahnen würde.


Eigene Meinung:

Das Buch musste ich unbedingt haben, da mir der erste Teil so gut gefiel, obwohl das Genre nicht so mein Ding ist. Mittlerweile bin ich natürlich sehr froh, mich rangetraut zu haben ;)

Der Schreibstil der Autorin ist, wie schon im ersten Band, einfach nur göttlich. Ich musste wirklich oft herzhaft lachen und man wird förmlich durch das Buch getragen. So etwas liest man gern!

Die Geschichte ist ganz typisch für dieses Genre, aber mit so vielen Charlotte-Momenten. Klar kann man solche Geschichten übermäßig in der Frauenbücherwelt finden, aber durch die Strapatzen, durch die die Protagonistin geschickt wird, ist es auf jeden Fall wert dieses Buch zu lesen. Ich habe oft mit Charlotte mitgelitten, mitgelacht und mich ab und zu ein wenig mitgeschämt.
In diesem Band geht es mehr um die Beziehung zwischen Eric und Charlotte, - und natürlich um die damit aufkommenden Probleme ;) - welche zwar im ersten Band auch der Mittelpunkt war, aber dort musste sie erst entstehen. Dieses mal ging es um die alltäglichen Probleme in einer Beziehung: Affärenverdacht, gemeinsame Wohnung und so weiter. Aber auch Charlottes Freundinnen waren mit von der Partie und halfen Charlotte dabei, nichts komplett zu verbocken. Und was wäre eine Geschichte um Charlotte ohne ihre Patenkinder, vor allem Finn, der kleine Racker!
Rundum ein wirklich amüsantes Paket! (:

Die Charaktere sind natürlich genauso toll wie die Geschichte. Charlotte ist natürlich der verrückte Charmbolzen, die mit ihren Missgeschicken sicherlich jeden in ihren Bann ziehen kann.
Aber auch die anderen Charaktere sind ganz toll. Ich liebe ihre besten Freundinnen, bei denen zwar alles besser läuft, aber die trotzdem immer wissen, wie sie Charlotte aufmuntern sollen. Wirklich tolle Freundinnen!
Eric war mir zwar mit der Zeit etwas unsympathisch, vor allem, als der Verdacht immer deutlicher aufkam, dass er vielleicht fremdgehen könnte. Aber am Ende hatte er mich wieder für sich gewonnen, denn so romantisch konnte man doch gar nicht sein!
Charlottes Familie ist teilweise ebenfalls so chaotisch wie sie und waren wirklich super. 
Mein absoluter Liebling - außer Charlotte natürlich - ist aber Finn, ihr erstes Patenkind. Er ist einfach so cool, wie er bei Charlotte immer wieder für Probleme sorgt, aber in manchen Momenten auch so niedlich. Ich mochte ihn einfach (:

Negativpunkte? Welche Negativpunkte? Ich will einfach nur wissen, wie es weitergeht! ;)


Design:

Das Design finde ich wie beim ersten Buch einfach wundervoll. Ich mag das schlichte Cover, den geprägten Panda und vor allem das Daumenkino im inneren. Süßer kleiner Panda (:



Fazit:

Ein wundervolles Buch zum Mitlachen und Mitfühlen. Pandablues steht seinem ersten Band in nichts nach! Der Humor der Autorin ist wundervoll und ich fiebere schon richtig dem Weitergehen der Geschichte entgegen. Natürlich gibt es 5 Pingus von mir!