Gedanken #7: Reihen- & Buchabbrüche

Hallihallo!

Heute musste ich einfach einen Gedanken-Post verfassen. Ehrlich! Es ist ein Muss!
Ich habe heute Glass Sword beendet und da sind ein paar Dinge in diesem Buch geschehen, die mich fast zum Ausrasten gebracht haben. Keine Angst, es werden keine Spoiler für dieses Buch in diesem Post sein, ich werde alles weitestgehend umschreiben :)


Wie der Titel schon verrät, geht es heute um Reihen- & Buchabbrüche. Wenn einem Leser ein Buch so viel Frust bringt, dass er es einfach abbrechen muss.

Ich hatte das noch nie. Zwar habe ich immer wieder Bücher unterbrochen, diese dann oft aber wieder aufgenommen (bzw. manche warten da noch darauf). Ich habe Bücher, die mir an und für sich nicht wirklich gefielen weitergelesen, weil ich schon tolle Überraschungen erlebt habe. Wirklich abgebrochen - fix und fertig mit einem Buchs ein, obwohl ich es noch nicht beendet habe -, das ist mir noch nicht untergekommen.

Nicht, dass Glass Sword jetzt so ein Buch ist - jap, ich weiß genau, dass ihr diese Punkte jetzt so verbunden habt. Aber ich war kurz davor.

Schon von Anfang an habe ich den Tod eines Charakters befürchtet. Ich habe mir schon gedacht, das dieses Buch das Ende für diese Person sein wird. Und ich habe mir gedacht "Sobald das passiert, ist dieses Buch vorbei für mich.". Natürlich nicht ernst gemeint.

Dann passiert es. Ich sitze mitten in der Straßenbahn, lese diese eine Passage und Bäm. Ich leg das Buch auf meinen Schoß und schaue aus dem Fenster, als würde ich wie bei The Office in die Kamera schauen.


Ich hab's ja befürchtet! Ehrlich, sogar erwartet, aber dann passiert das und dann auch noch in dieser Art und Weise und ich war wirklich kurz davor, das Buch zumindest für ein paar Tage ruhen zu lassen. Ich meine, ich hatte nur noch so vierzig Seiten vor mir, aber ich war einfach nur so... angepisst!

Und dann dachte ich mir aber, ich lese einfach weiter. Ich meine, ich habe dann ja wieder ca. ein Jahr, um mich zu beruhigen und dann das dritte Buch anzufangen.
Dann nimmt das Ganze eine Wendung. Es wird etwas angedeutet, von dem ich nicht glauben konnte, dass Victoria Aveyard so weit gehen würde. Würde das wirklich passieren, dann wäre die Reihe für mich gelaufen.

Nun muss man wissen, dass ich den letzten Satz des Buches schon kannte (weil ich wieder mal nicht wiederstehen konnte, sorry!). Nun kommen da so zwei Typen, die da etwas davon sagen, dass Mare etwas für sie machen soll, was total gut zum letzten Satz passen würde und sie verlangt etwas von ihnen, was sie zuerst tun sollen, für das.

Nun bleibt dran, ok? Es wird gleich wieder verständlich.

Kurz gesagt: Durch die Kombination des letzten Satzes und dieser Aufforderung von Mare, hatte sich in meinem Kopf ein Ende gebildet, das ich nicht hätte akzeptieren können.

Wieso? Ganz einfach: Victoria Aveyard hätte das komplette Potenzial eines Charakters weggeschmissen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Ich wäre durchgedreht, hätte das Buch zugeklappt und somit meine Reise mit Mare beendet. Soll sie doch tun, was sie will. Ich wäre nicht mehr dabei gewesen.

Nun ist es letztendlich nicht so weit gekommen, keine Panik. Ich werde das dritte Buch auch lesen, auch wenn mit einem etwas bitteren Nachgeschmack im Mund.

Jedoch bringt dies mich zu diesem Post. Reihen- und Buchabbrüche? Wie geschieht das und was genau ist es, das mich persönlich eigentlich davon abhält?

Jeder hat das Recht darauf ein Buch abzubrechen, wenn es ihm nicht gefällt. Ich verurteile niemanden, verstehe es sogar. Es kann frustrierend sein, sich durch ein Buch zu kämpfen, das einem einfach überhaupt nicht zusagt.

Warum ich es dann noch nie gemacht habe? Obwohl ich auch schon richtig frustrierende Bücher gelesen habe?

Ich denke es liegt daran, dass es mir um das gekaufte Buch leidtut. Und weil ich eine hoffnungslose Optimistin in diesem Zusammenhang bin. Ich weiß es einfach nicht, warum ich mich lieber durch ein Buch durchquäle, eventuell sogar eine Leseflaute riskiere, als dass ich einfach ein Buch loswerde.

Tja, ich kann's nicht ändern. Wer weiß, vielleicht kommt ja das eine Buch, das mich dazu bringen wird, noch. Wer weiß, was für Nieten sich in meinem Regal befinden. Wir werden sehen ;)


Wie schaut's bei euch aus? Durchquälen oder Abbrechen?
Lasst es mich wissen ;)


Liebe Grüße :*




Kommentare on "Gedanken #7: Reihen- & Buchabbrüche"

  1. Hach, das leidliche Thema des Buchabbruchs. Irgendwie kommt jeder mal an diesen Punkt, an dem er sich fragt: "Darf ich das jetzt auch einfach schließen und nie zu Ende lesen?" Früher habe ich es nie gemacht, heute kommt es schon häufiger vor, weil viele Bücher (besonders im Jugendbuchbereich) mich nicht mehr überraschen können und ich das Weiterlesen beinahe als Zeitverschwendung ansehen würde. Allerdings habe ich auch das Glück, dass ich bei einer Buchhandelskette als Aushilfe arbeite und dort an viele, kostenlose Leseexemplare rankomme, da spielt also Geld keine große Rolle. Ich glaube, wenn mir ein gekauftes Buch nicht gefallen würde, würde ich es mir mit dem Abbrechen zweimal überlegen, da kann ich dich gut verstehen. Bücher sind ja auch nicht billig.

    Manchmal passen Bücher aber auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht und gefallen mir einige Monate später ausgesprochen gut. Oder aber ein Reihenauftakt sagt mir anfangs schon zu, konnte mich aber nicht so für sich gewinnen, dass ich den zweiten Teil (auf den man ja bei neuen Büchern gern mal ein Jahr warten darf) auch noch lesen will. Ich habe also sehr viele angefangene Reihen in meinen Regalen, bei denen ich absolut kein Interesse am Weiterlesen verspüre. Ich bin aber auch sehr froh darüber, diesen Fortsetzungszwang abgelegt zu haben ... wenn man mal bedenkt, was für schöne andere Bücher mir deswegen entgehen würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich dir schon recht geben. Ich merk's ja selbst immer mehr, wie näher ich an so eine Situation komme und Jugendbücher sind mittlerweile oft sehr ähnlich.
      Mit beschenkten/gratis Büchern fällt einem das sicherlich leichter, jedoch hab ich da sehr wenige davon in meinem Regal, haha

      So geht es mir auch. Ich hatte schon oft solche Situationen, in denen mir grad gar kein Buch so richtig schmecken will und später, wenns dann passt, liebe ich das Buch.
      Mit den angefangenen Reihen verstehe ich dich mittlerweile. Früher habe ich oft schon komplette Reihen gekauft, ohne den ersten Band gelesen zu haben. Mittlerweile mache ich das nicht mehr, eben genau aus diesem Grund.

      lg bibi ;)

      Löschen
  2. Mir geht es ähnlich wie dir!
    Ich kann mich, um ehrlich zu sein, gerade nur an 2 Bücher erinnern, die ich - glaube - abgebrochen hab. Denn selbst wenn ich ein Buch grottig finde, will ich die Befriedigung haben, sagen zu können, dass das gesamte Buch schrecklich war, ziemlich masochistisch irgendwie =D Allerdings muss ich aber auch zugeben, dass ich schon seit ein paar Jahren, sehr genau darauf achte, was ich kaufe und lese und deshalb passiert es tatsächlich sehr selten, dass ich ein Buch nicht mindestens ziemich gut finde^^

    Es gibt ja so viele, die oft abbrechen...finde es deshalb toll, dass du den Post dazu gemacht hast - fühle mich immer allein damit, dass ich meistens alles beende! ;)
    Liebe Grüße,
    Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay, eine Verbündete, haha! :)
      Ich red mir ja immer ein, dass ich bei allen Büchern irgendwann wieder zurückkomme, aber ich glaube, ich habe auch schon 1 - 2 wirklich abgebrochen.
      Ich meine, wenigstens kannst du dann behaupten, dass du dem Ganzen eine Chance gegeben hast und es wurde einfach nicht besser ;)

      Ich hab's auch schon oft gelesen, dass man Bücher abbricht, deswegen wollte ich den Post ja schreiben. Schön, dass er dir gefällt :)

      lg bibi :D

      Löschen
  3. Wenn mich ein Buch nicht packen kann, dann lege ich es zur Seite und mach einfach was anderes, vielleicht sogar eine neue Lektüre anfangen. Tja und dann liegt das angefangene Buch und wartet und wartet. Manchmal hat es Glück und ich lese es doch noch zeitnah. Meist aber landet es mit dem Lesezeichen zwischen den Seiten im Regal und hofft dort auf eine zweite Chance. Also eher ein Vergessen als ein Abbruch. Aber trotzdem schade...

    Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, das kenne ich nur zu gut. Ich hab auch noch einige Bücher in meinem Regal, die noch Post-Its in sich haben, weil ich die damals als Lesezeichen verwendet habe, haha.
      Irgendwo, in irgendeinem Buch, befindet sich auch meine Warm Bodies Kino-Karte (ich sammle Kino-Karten, haha), die ich sehr vermisse. One day, one day... haha

      lg bibi :)

      Löschen