Favourites on Friday #4: Favourites in 2014

Hallihallo!

Lang, lang ist's her, da habe ich mal diesen Wochen-Post angefangen und direkt wieder aufgehört. Nun hol ich ihn ins Leben zurück und da wir gerade mal den zweiten Tag im Jahre 2015 haben, dachte ich mir, diese Post-Reihe mit den Favourites in 2014 wiederaufzunehmen ;)



Die 10 Bücher in diesem Post sind einfach die Bücher, die ich im Jahre 2014 beendet habe und die mir eben am meisten im Gedächtnis geblieben sind. In so einem Fall fällt einem die Reihung noch viel schwerer, weil manche Leseerlebnisse dann doch schon etwas zurückliegen, aber ich tat mein Bestes :)




Warrior Cats - Feuer und Eis habe ich Anfang des Jahres gelesen. Im Allgemeinen ist die Warrior Cats-Reihe um einiges besser, als ich erwartet hätte. Wenn man sich mit sprechenden Katzen abfinden kann, dann findet man eine spannende Story, rund um Intrigen und Gesellschaftsdramen - alles niedlich verpackt mit kindergerechten Katzen-Charaktern.




Diese Vorgeschichte zu der Maze Runner-Trilogie habe ich im letzten Viertel von 2014 gelesen. Lange habe ich es aufgeschoben, weil ich irgendwie keine Lust dazu hatte. Dann kam der ganze Buzz um die Verfilmung und das ganze Gerede über eine weitere Vorgeschichte, da musste ich es endlich beenden. Und auch hier hat mich James Dashner wieder nicht enttäuscht. Eine volle Rezension wird momentan von mir bearbeitet ;)




Eine weitere Dystopie in dieser Reihung. Mit The Giver konnte mich Lois Lowry mit einer durchdachten und interessanten Gesellschaft beeindrucken. Für das kurze Vergnügen, dass das Buch bereitet, da es gerade mal 240 Seiten hat, regt das Buch sehr zum Nachdenken an. Den Film - weswegen ich überhaupt erst auf das Buch gekommen bin - habe ich leider noch nicht gesehen, aber schon einiges an negativen Stimmen dazu gehört.




Jep, ich hätte auch erwartet, dass The Blood Of Olympus, das letzte Buch in unserer langjährigen Journey mit Percy, höher gereiht werden würde, aber dafür war das Buch einfach nicht stark genug. Wie ich in meiner Rezension schon beschrieben habe, hatte ich von Rick Riordan einfach mehr erwartet, aber man kann es ja nun nicht mehr ändern und das Buch an und für sich war ja nicht schlecht :)




Mit diesem Sammelband an Kurzgeschichten vor der Zeit von Tris und Four hat mich Veronica Roth wieder für sich gewonnen. Nachdem ich sehr mitgenommen von Allegiant war, war dieser kleine Ausflug zu Fours Vorgeschichte genau das Richtige für mich. Ich hab es immerhin innerhalb weniger Stunden durchgelesen und es rettete mich aus einer kleinen Leseflaute! :D




Eine zuckersüße, wunderbare Contemporary-Geschichte aus der Feder von Rainbow Rowell hat mich dieses Jahr auch recht angenehm überrascht. Fangirl handelt von einem Mädchen, das wie viele von uns total im Fan-Fieber ist. Ich konnte mich wunderbar mit Cath identifizieren und habe mit ihr mitgelitten, mitgefiebert und mitgelacht. Ein absolut tolles Buch, das mir direkt in Erinnerung geblieben ist :)




Der zweite Teil aus der The Fifth Wave-Trilogie hat es bei mir dieses Jahr auf Platz 4 geschafft. Ein würdiger zweiter Teil, der mir jedoch teilweise etwas zu langatmig und verwirrend war. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den dritten und letzten Teil, der hoffentlich all die roten Fäden der Geschichte sinnvoll beenden kann ;)




Der dritte Teil der Vampire Academy-Reihe ist nicht nur mein absoluter Liebling der Reihe, sondern auch noch auf dem verdienten dritten Platz dieses Favourites on Friday-Posts. Ich muss sagen, dass Richelle Mead mit Shadow Kiss den Höhepunkt erreicht hat, den sie mit dem vierten Teil leider wieder verloren hat. Nichts desto Trotz ist mir der dritte Band besonders im Gedächtnis geblieben :)




Eine süße, zarte Liebesgeschichte rund um Peter Pan und Tiger Lily. Dieses Buch hatte ich innerhalb von zwei Tagen fertiggelesen und war recht angenehm davon überrascht. Leider enttäuschte mich das Ende etwas, aber es war trotzdem so toll zu lesen, dass es auf Platz 2 der Top 10 in 2014 kommt :)




Und hier haben wir mein absolutes Highlight meines Lesejahres 2014. Mit The Fifth Wave hat mich Rick Yancey für sich gewonnen und hat mir eine twisted Story mit viel Philosophie und Tempo vorgestellt. Cassie ist eine tolle Protagonistin und ich freu mich schon wie bekloppt auf die Verfilmung dazu! :)


Und das war es auch schon - meine Top 10, die ich 2014 gelesen habe. Ich freue mich nun wie eine Blöde auf den dritten Teil der Fifth Wave-Trilogie, der hoffentlich das Level halten kann ;)

Was waren eure Highlights 2014? Haben wir vielleicht eines gemeinsam?
Lasst es mich wissen ;)


Liebe Grüße :*



Kommentare on "Favourites on Friday #4: Favourites in 2014"

  1. Huhu :)

    Wow...ich hab sogar 3 Bücher von dieser Liste gelesen :D
    Die Warrior Cats Reihe habe ich ja gemocht, hab aber allerdings nur die erste Staffel gelesen, weil es mir danach zu doof wurde, immer noch mehr und noch mehr Folgebände zu lesen.
    The 5th Wave war so ein grandioses Buch! Allerdings muss ich immer noch The Infinite sea lesen...dabei liegt es sogar hier rum...*schäm*
    Ohh...Shadow Kiss! Das Buch das mich zur Weißglut getrieben hat! Dieses Ende....-.- Oh man, ich war wirklich total wütend und traurig und alles danach xD >.<

    Ich sollte unbedingt mal was von Rick Riordan lesen, der Kerl scheint ja wirklich gut zu sein!
    Auch Fangirl subbt hier noch rum, wobei auch hier alle von einer zuckersüßen Geschichte schwärmen und das Cover wirklich süß ist.
    Four muss ich jetzt nicht unbedingt lesen, ich habe zwar Divergent geliebt, fand aber Insurgent und Allegiant eher mittelmäßig und muss deswegen eher nicht das Bedürfnis, mehr über diese Welt und die charaktere zu lesen.
    The Giver und Tiger Lily muss ich unbedingt noch lesen!

    schöner Post, wünsch dir ein wundervolles Jahr 2014! :)

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja das ist bei Warrior Cats ein ziemlicher Nachteil. Ich frage mich bis heute noch, wann die endlich aufhören werden ^^
      Ich war so begeistert von The Fifth Wave, dass ich The Infinite Sea einfach nicht mehr abwarten konnte. Sobald ich es daheim hatte, hatte das Buch keine Chance mehr haha
      Ja, ich hasste das Ende auch total, mir war aber klar, dass sie hundertprofix irgendeinen Weg finden, um das rückgängig zu machen. Aber ich mochte das Buch einfach am liebsten von allen Teilen, weil sich hier endlich das ganze Teenager-Gehabe verabschiedete und es spannend bis zum Schluss blieb :)

      Er hat wirklich unglaublich gute Bücher. Gerade die erste Demigod Reihe - Percy Jackson - ist wunderbar. Da habe ich jedes einzelne Buch geliebt. Die zweite Demigod Reihe ist auch super, aber das Finale war ein wenig schwach. Er hat auch noch eine Reihe über Ägyptische Götter und dieses Jahr fängt er mit einer Reihe über die Nordischen Götter an - ich freu mich schon total :D
      Fangirl blieb bei mir nicht lange auf dem SuB, ich muss dafür aber auch sagen, dass ich totale Lust auf so ein Buch haben muss, bevor ich es lesen kann.
      Ganz ehrlich, man erfährt auch nicht viel über die anderen Charaktere. Es geht wirklich nur um Fours Vorgeschichte und wie die Anfänge dieser Vereinigung zwischen Dauntless und Erudite passierte - ich mochte es vor allem auch, weil es mir ein wenig die negativen Gedanken an die Reihe nahm ;)

      Vielen Dank, das wünsch ich dir auch (2015 ;))

      lg bibi :D

      Löschen
  2. Mit Warrior Cats kann ich leider gar nichts anfangen. Die Reihe habe ich schon nach dem ersten Band abgebrochen :(
    Shadow Kiss gehört auch zu meinen Favoriten und ist auch mein bisher liebster Teil der Reihe - den sechsten Band muss ich ja noch lesen, mal sehen also, ob sich daran noch was ändert ;)

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich total! Sprechende Katzen sind nicht für jeden etwas und es hat mich zuerst auch etwas überrascht, dass mir das Buch so gefiel.
      Ich sage dir, Last Sacrifice wär auch in dieser Reihung, wenn ich es nicht am 1.1.2015 beendet habe ^^ Vielleicht am Ende dieses Jahres ;)

      lg bibi (:

      Löschen