Aus meinem Regal #3

Hallihallo!

Ach, du meine Güte. Das fing ja wieder gut an mit meinem Wochenpost ^^
Auf jeden Fall hatte ich letzte Woche aus Zeitgründen keine Möglichkeit den Post zu machen.
Aber heute ist wieder Dienstag und das heißt ich hole es einfach nach ^^



Bücher aus meinem Regal, die nur aus der Sicht eines Jungen erzählt werden.


Die heutigen Bücher sollen von Jungen erzählt werden. Ich weiß, dass es viele Bücher gibt, die aus der Sicht von zwei Personen erzählt werden (ich schreibe selbst am liebsten so). Es gibt auch viele, die aus Mädchensicht beschrieben werden. Ich selbst wollte mal wissen, wieviele Bücher ich habe, die aus der Ich-Perspektive eines Jungen geschrieben wurden. Mal sehen ;)



Gregs Tagebuch 1,2&3 von Jeff Kinney - Wer kennt Gregs Tagebuch denn nicht? Auch wenn der Comicstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, finde ich es schon ganz amüsant. Und natürlich wird alles von Greg in der Ich-Perspektive erzählt ;)



The Sun, the Moon and Maybe the Train von Rodney Jones - Das Buch klingt so extrem interessant, ich glaube nach Iron Fey lese ich es ^^
Als ich durch das Buch geblättert habe, um herauszufinden, ob es in der Perspektive eines Jungen beschrieben wird, hatte ich richtig Bock es zu lesen. Mal sehen, ob ich mich nach Iron Fey noch dran erinnere, dass ich es lesen will ;)



Homelanders - Stunde Null & Auf der Flucht von Andrew Klavan - Auf der Rückseite der Bücher steht, dass es für Fans von 24 sei. Naja, bin ich nicht wirklich, aber für mich klingen die Bücher extrem interessant und ich muss sagen, wenn ich mal Bock auf so was habe, bin ich froh, wenn ich sie zur Hand habe ;)
Die Bücher werden aus der Sicht des Protagonisten Charlie erzählt ^^



Millionen von Frank Cottrell Boyce - Wer hat so einen Namen? oO
Auf jeden Fall ist das auch noch auf meinem SuB, aber es klingt extrem interessant. Ich bin ja etwas länger daran herumgeschlichen, bis ich es mir mal gekauft habe ;)



disconnected-Reihe (1,2,4) von Ina Bruhn und David Heinke - Hö, was? Ne, ich hab mich nicht verschrieben. Es sind wirklich der 1., 2. und 4. Band der Reihe und es haben wirklich zwei Autoren geschrieben. Es ist so, dass bei dieser Reihe jeweils 1 von 3 Autoren, 2 Bücher in der Sicht einer der 3 Hauptpersonen schreibt. 1 und 4 wird in der Ich-Perspektive von Mateus erzählt, während Band 2 (und dann auch 5) von Nick erzählt werden. Band 3 und 6 wird von Liv beschrieben. Übrigens bin ich echt angetan von den Büchern ;)



Pampa Blues von Rolf Lappert - Dieses Buch habe ich lange beäugt, bevor ich es mir angeschafft habe. Durch kurzes Hineinlesen hat sich schnell herausgestellt, dass das Buch von einem männlichen Protagonisten erzählt wird.



Das Leuchten & Die Finsternis von Kat Falls - Zwei Bücher, die zwar in eine Reihe gehören, aber das eine ist mit einem Umschlag versehen und das andere nicht. Mal davon abgesehen, klingen die beiden echt interessant. Wie man sieht hängt bei Das Leuchten ein pinkes Zettelchen heraus, da hab ich nämlich schon reingelesen ^^



Ich bin Nummer Vier von Pittacus Lore - Gelesen und für gut befunde :D
Ich sollte es nur mal rezensieren und den Film gucken, aber ja ^^. Auf jeden Fall erzählt Nummer Vier/John Smith die Geschichte. Habt ihr übrigens schon gewusst, dass hinter dem Autoren Pittacus Lore zwei Autoren stecken? o:



Meine Schwester liebt auf dem Kaminsims von Annabel Plicher - In das Buch habe ich mich eigentlich auf den ersten 'Klappentext-Leser' verliebt ^^. Ich habe es leider noch nicht gelesen, aber ich erwarte mir eine rührende Geschichte, auf die ich mich sehr stark freue (:



Beastly & Kissed von Alex Flinn - Ich liebe Alex Flinns Bücher. Beastly hat mir wirklich gut gefallen und der Anfang von Kissed auch sehr. Magical habe ich auch daheim, das wird aber nicht von einem Jungen erzählt, deswegen saß das zum Zeitpunkt der Fotografie im Regal ;)



Die Ritter der vierzig Inseln von Sergej Lukianenko - Habe ich mal erwähnt, dass ich den Namen Lukianenko echt interessant finde? Ich muss sagen der Name ist mir echt im Gedächtnis geblieben ^^
Das Buch ist schon von Anfang an interessant, wobei ich sagen muss, dass ich erste die ersten 70 Seiten gelesen habe. Die waren aber ganz gut & Lukianenko wird ja groß gelobt ;)



Warm Bodies von Isaac Marion - Warm Bodies <3 Ein tolles Buch, ein toller Film. Ich habe das Buch wirklich genossen und freue mich sooooo sehr auf den zweiten Teil. R, der gefühlvolle und sympathische Zombie. Ganz große Empfehlung meinerseits (:



Gwenn der Lehrling des Heilers von Francois Place - Ein Buch, dass mir sehr interessant vorkommt. Ich habe bisher nicht viele Bücher in diesem Genre gelesen, also kann ich nicht viel dazu sagen ^^



Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher - Ein extrem tolles Buch. Ich weiß, dass viel Ich-Gesprochenes von Hannah kommt, aber ich glaube es ist nur nacherzählt von Clay, deswegen habe ich es doch in diese Kategorie eingeteilt ^^



Der Joker von Markus Zusak - Was habe ich nicht schon Positives über dieses Buch gehört? Überall gut gesprochen und extrem interessant wirkend. Ich habe das Buch zufällig gefunden, bevor es die Bloggerwelt (für mich) erwähnt hat. Es klingt extrem gut und meine Erwartungen wurden schon hochgeschraubt ;)



Easy von Christoph Wortberg - Ich habe das Buch mal beim Amazon-Stöbern entdeckt und der Inhalt interessiert mich dann doch sehr. Es ist ein Realitätsdrama, was ich ab und zu ganz gerne lese ;)




Touched von Cyn Balog - Auch ein Amazon-Stöber-Buch, das interessant klingt. Mir taugt das Cover irgendwie total, obwohl ich nicht weiß warum. Die Geschichte ist mysthisch, was ich auch total gerne lesen :D



Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky - Eines meiner Lieblingsbücher und die Verfilmung ist total gut gelungen. Das Buch ist teilweise traurig, teilweise amüsant und ich kann es wirklich nur empfehlen. Charlie ist mein kleiner Liebling <3 :)



Wir treffen uns, wenn alle weg sind von Iva Prochazkova - Ok, den Namen musste ich mir jetzt rauskopieren oO. Das Buch habe ich mal aus der Bücherei (jup, hatte ich auch mal mitgemacht) ausgeliehen und fand es recht interessant. Es ist ein gutes Buch und ich habe es mir letztes Mal bestellt, weil ich es einfach mochte. Reread angesagt :D ^^



Mamas Liebling von Jan Simoen - Ein Buch, das interessant klingt, aber sonst nicht viel hermacht. Das habe ich schon gelesen und ich würde es ja rezensieren, aber ich weiß echt nicht, was ich davon halten sollte... Ich würde nicht die richtigen Worte für eine Rezension finden oO



Zeit im Wind von Nicholas Sparks - Nicholas Sparks kennt wohl auch jeder. Ja genau, das ist der mit den Büchern, die immer verfilmt werden. IMMER. Ich fand den Film von Mit dir an meiner Seite gut und wollte das Buch mal dazu lesen. Das habe ich mir damals mitgekauft, weil es mich irgendwie interessierte. Mal sehen, was ich vom Buchverfilmungsautoren halte ^^



Sturz in die Zeit von Julie Cross - Jep, das dürfte auch so ziemlich jeder kennen, nicht? Sturz in die Zeit klang für mich immer schon echt interessant, wobei ich mittlerweile schon gemischte Rezensionen gesehen habe. Ich werde mir wohl selbst ein Bild davon machen müssen ^^



Eine wie Alaska & Will&Will von John Green (& David Levithan) - Ich weiß, dass Will & Will von zwei Perspektiven beschrieben wird, aber von zwei Jungen, also passt das Buch doppelt hier her. Wer kenn John Green eigentlich nicht? Gerade mit Das Schicksal ist ein mieser Verräter hat er uns alle erobert, obwohl ich noch nichts von ihm gelesen habe. Aber ich finde den Autoren sooooo sympathisch von seinen Vlogs her. (Vlog = Video Blog) Er teilt sich ja einen Youtubechannel mit seinem Bruder und ich finde ihn einfach so super (:


Das war's dann auch wieder diese Woche :D
Das Thema war für mich selber sehr interessant, weil ich finde, dass Mädchenperspektiven in der Jugendliteratur einfach überwiegen. Was auch stimmt, wie man sieht, denn das ist wirklich nur ein kleiner Bruchteil meines Regals, obwohl es natürlich auch noch die Erzähler-Sicht von Jungs gibt, aber ja ;)

Hier mit hinein gehören würden auch noch die Percy Jackson Bücher, aber von denen habt ihr bei mir hier schon soooooo viel gehört, da dachte ich mir nicht, dass ich die euch noch zeigen müsste ;)

Geht es bei euch im Bücherregal eigentlich auch so zu? Dass fast nur Mädchensichten sind?
Lasst es mich wissen ;)


Liebe Grüße :*







Kommentare on "Aus meinem Regal #3"

  1. Es wird einen zweiten Teil von Warm Bodies geben? :o Eine wie Alaska habe ich auch gelesen :) Das ist also mein Leben und Der Joker möchte ich noch lesen.

    LG
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es wird einen zweiten Teil geben, worüber ich echt froh bin, denn es sind doch noch einige Fragen offen blieben. Der Autor hat das aber vorerst gar nicht geplant, sondern spontan entschieden.

      lg bibi ;)

      Löschen
    2. Oke, ich hoffe, die verfilmen den zweiten Teil dann auch :)

      Löschen
  2. Wow das sind ja ziemlich viele (tolle) Bücher. Ich hätte glaube ich kein einziges Buch, das nur aus der Sicht eines Jungen erzählt wird.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja auch mal eine interessante Kategorie. Ich glaube nicht, dass ich auch so viele Bücher finden würde, denn meistens lese ich wirklich Geschichten, die von Mädchen erzählt werden.

    Mit vielen Contemporary YA Büchern, die aus der Sicht eines Jungen erzählt werden kann ich auch oft nichts anfangen - mit den doch sehr auf Sex und Mädchen fixierten Gedanken einiger Protagonisten kann ich einfach nichts anfangen.
    Bei Fantasys, wo es auch noch um andere Themen geht, ist das meistens nicht so auffällig.

    Greg oder Percy dagegen mag ich aber sehr :D.

    LG =)
    Charlie

    AntwortenLöschen