Pingu-Awards #2

Willkommen, willkommen zu unseren allmonatlichen Pingu-Awards!

Nun ist es endlich soweit... Es werden die zweiten Pingu-Awards verliehen :D Seid ihr auch so aufgeregt wie wir? ^^

Bevor wir die "Awards" verteilen möchten wir uns bei euch bedanken, dass ihr so fleißig abgestimmt habt. Es waren insgesamt 38 Stimmen. DANKE :D

Top Neuerscheinungen des Monats (Leser): 


Einfach nur WOW wie oft ihr abgestimmt habt!!. "Legend - Fallender Himmel" hat es wirklich verdient auf Platz 1 zu sein, denn es hat von euch sagenumwogene 21 Stimmen bekommen. Marie Lu freut sich sicher, dass ihr Buch so gut bei den Lesern ankommt ^^. "Der Feuerstein - Eine magische Reise beginnt" hat mit 8 Stimmen den 2. Platz für sich gewonnen. "Grisha - Goldene Flammen" ist auf dem dritten Platz gelandet und das mit 7 Stimmen, also sehr knapp ;).

Bestes Cover des Monats


Unsere Lieblingscover des Monats. Es ist uns wieder einmal sehr schwer gefallen diese drei Plätze zu vergeben, denn es gibt ja unmengen von schönen Cover aber schlussendlich haben es diese drei geschafft :D. Sie haben es sich wirklich verdient *_*

Top Neuerscheinungen des Monats (Bookjunkies-rezi):


So und zum Schluss noch unsere Neuerscheinungen. Wir haben so abgestimmt: Für "Der Feuerstein" waren wir alle drei, darum hat er den 1. Platz bekommen. Für "Legend - Fallender Himmel" waren Dani und Madi. Für den dritten Platz war nur Bibi. (Wie ihr wahrscheinlich wisst, ist sie ein riesen Rick Riordan Fan)


Jetzt ist es leider schon wieder vorbei mit den zweiten Pingu-Awards :(. Wir sehen uns hoffentlich in einem Monat bei den dritten Pingu-Awards. Wir freuen uns schon.

Love ya! :D

31 Tage 31 Bücher - Tag #18

Hello Folks!

Willkommen zu Tag 18 unserer Aktion. Und sogleich zum Thema, das folgendermaßen lautet:














... mit interessantem Titel







Ich habe das Buch daheim, aber leider noch nicht gelesen. Aber ich muss zugeben, dass ich erst auf das Buch aufmerksam wurde, weil es eben diesen interessanten Titel hat. Aber mal ehrlich, der Titel weckt doch wirklich Interesse ;)
Übrigens hab ich es mir letztendlich angeschafft, weil mich der Klappentext irgendwie angesprochen hat. Also ist die Kaputte Suppe nun auf meine SuB unterwegs ^^



Liebe Grüße :*








Viele neue Awards :D

Dieser Post wird seeehr lange ^^

Als erstes haben wir eine etwas andere Art des Kinderschuh-Awards vom Blog Minzgrünes Bücherregal bekommen und zwar diesen:

Regeln:
  1. Der Blog darf nicht mehr als 200 Leser haben
  2. Man muss über dein Award auf seinem Blog berichten
  3. Den Blog des Nominators musst du auf deinem Blog verlinken, damit auch diser Blog wächst
  4. Gebe den Award 5 Blogger weiter und berichte ihnen davon
  5. Schreibe diese Regeln auch auf deinen Blog 

Die Nominierten:  
Denise  
Sandra  
Lori  

Dann haben wir noch zwei Mal den "Liebster Award"-Award bekommen und zwar vom Ein Jugendromanblog und von der lieben Sandra. Vielen Dank

Die Regeln:
  • Jede Person, die getaggt wurde muss 11 Dinge über sich schreiben
  • Jede Person muss auch die 11 Fragen des Taggers beantworten
  • Jede Person muss sich wiederrum 11 neue Fragen überlegen
  • Jede Person muss sich dann 11 Blogger aussuchen, welche weniger als 200 Lesser haben
  • Wenn die Auswahl getroffen ist, muss dies natürlich den Bloggern mitgeteilt werden
  • Zurück taggen ist nicht erlaubt
     

Die Nominierten:
Denise  
Lori  


Fragen an die Nominierten:
  1. Gibt es eine Buchverfilmung, die dir besser als das Buch gefiel? Wenn ja, welche?
  2. Was ist deine liebste Leseumgebung?
  3. Wie viel Zeit "verschwendest" du für's Lesen?
  4. Was ist dein Lieblingsgenre?
  5. Was war dein erstes Jugendbuch?
  6. Was genau hat dich zum bloggen bewogen?
  7. Hast du "seltsame" Angewohnheiten beim Lesen?
  8. Verleihst du gerne Bücher? Wenn ja, mit oder ohne Umschlag?
  9. Bist du in deinem Freundeskreis die einzige, die so Lesesüchtig ist?
  10. Hast du ein Buch, welches du 100 mal lesen würdest?
  11. Was liest du auf Blogs am liebsten? Rezensionen? Büchernews? etc....

11 Dinge über Dani:
  1. Ich liebe es dicke Bücher zu lesen ^^. Ich weiß nicht ich finde es einfach doof, wenn ein Buch nur so 300 Seiten hat, weil dann ist das Lesevergnügen so kurz :P
  2. Wenn ich ein Buch lese und es gefällt mir total gut und ich dann herausfinde, dass es eine Trilogie/Reihe ist (und die anderen Teile aber noch nicht erschienen sind), dann würde ich am liebsten zum Autor gehen und diesen anmotzen ^^. Das schlimmste ist bei den "Königsmörder-Chroniken". Ich liebe diese Bücher und der dritte Teil kummt wahrscheinlich erst in 12 Jahren oder so -.-
  3. Ich schaffe es komischer Weise immer und immer wieder nicht den ersten Teil einer Reihe zu kaufen, sondern immer einen Teil mittendrinnen. Z.b habe ich gerade kürzlich den 20. Teil einer 30 Teiligen Reihe gekauft. 
  4. Ich hasse Mathe. Mathe spielt mir irgendwie immer einen Streich.^^
  5. Ich hab es zwar schon öfters versucht aber englische Bücher sind nicht so meines. (Ich verstehe fast nichts xD)
  6. Ich LIEBE den Winter. Schnee ist so etwas Geniales :D Ich kann dann endlich wieder Snowboarden gehen.
  7. Wenn ich aus dem Haus gehe, habe ich immer mein Buch dabei (sogar in der Schule ^^)
  8. In meinem Bett liege ich immer so, dass mein Kopf eigentlich am Fußende ist ^^
  9. Wenn ich mit Madi und Bibi unterwegs bin spinnt es uns allen drei.
  10. Ich verweigere es ein Buch aus dem Genre Thriller zu lesen.
  11. Ich liebe die gecoverten Lieder von Max Schneider und Sam Tsui (Draufklicken um auf den Youtube-Kanal der beiden zu kommen ;))

11 Dinge über Bibi:
  1. Ich bin ein Riesenfan von Owl City und Pink (Ich habe von Pink wirklich ALLE CDs daheim und von Owl City sind's bisher vier :D)
  2. Ich habe irgendwie das Bedürfnis meine Lieblingsreihen/-bücher auch auf englisch daheim zu haben. Derzeitige Beispiele: Percy Jackson-Reihe, Heroes of Olympus-Reihe, Shiver-Trilogie, Panem-Trilogie und Das also ist mein Leben.
  3. Ich behalte meine Amazon-Pakete immer auf. Zu Geburtstagen kann man damit gut Geschenke verpacken oder auch das Geburtstagskind einen Streich spielen ;)
  4. In meinem Zimmer stehen immer mindestens drei Flaschen voller Wasser, die ich - sobald sie ausgetrunken sind - immer wieder nachfülle.
  5. Ich zeichne total gerne bzw. bin im Allgemeinen sehr gerne kreativ. Man merkt's ja am Schreiben und auch daran, dass ich jegliche Art von Zeichen ausprobieren muss: Digital, auf Papier, mit Copics, Holzfarben, etc.
  6. Wenn ich nach Hause komme, ist das erste, das ich tue, mich auf den Boden zu setzen und meinen Hündin zu begrüßen, welche übrigens schon zahlreiche Spitznamen hat.
  7. Mein Internet-Alltag ist fast nur englisch. Bis auf Blogger und Facebook bin ich fast nur auf englischen Seiten unterwegs.
  8. Da wir gerade erst bei meinem Hund waren: Wir haben einen halben Zoo Zuhause. Neben den zahlreichen Aquarien mit Süß- und Salzwasserfischen haben wir noch eine Krabbe (Freddie, 1 Jahr oder so), zwei Meerschweinchen (Chilli und Momo, 1 Jahr), einen Hund (Luna, 5 Jahre) und eine Katze (Minka, 17 Jahre). Wobei die Meerschweinchen mir allein gehören ;)
  9. Ich bin ziemlich gut im Spitznamen geben. Dani hat schon zahlreiche (Walkie, Valcu, etc.), aber auch Madi bleibt nich verschont (Abby, Madsch, etc.). Tja, lassen wir mal lieber meine anderen Freunde aus. ^^
  10. Ich hab einen Kuh-Schlüsselanhänger, der muht und aus den Nasenlöchern leuchtet. Der Name: Berta! :D
  11. Meine Vision meiner Zukunft: Freie Autorin mit Werbeagentur und Buchladen. Zwar derzeit nur Wunschdenken, aber ich wäre dieser Vision nicht abgeneigt ;)


Bibi und ich haben es jetzt so aufgeteilt, dass ich die Fragen von "Ein Jugendbuchblog" beantworte und Bibi die Fragen von Sandra.

Fragen vom "Ein Jungedbuchblog":
  1. Wie bist du zu deinem Blog gekommen?
    Es war so, dass Bibi und Madi den Blog eröffnet haben und ich erst später zum Blog dazugestoßen bin. Das Ausschlaggebende war, dass ich umbedingt die Lieblingsreihe aus meiner Kindheit rezensieren wollte.
  2. Welches Buch würdet du zu 100 % weiterempfehlen?
    Name des Windes von Patrick Rothfuss. Patrick Rothfuss ist einfach der Hammer. Mit diesen Buch hat er ein Meisterwerk erschaffen.
  3. Welches Buch hast dich am meisten zum Lachen gebracht?
    Furcht des Weisen von Patrick Rothfuss
  4. Lernst du auch manchmal aus den Informationen in Büchern?
    Ja auf jeden Fall :D
  5. Welches ist dein Lieblingsbuchfigurenpaar?
    Dana und James aus Top Secret von Robert Muchamore
  6. Hast du schonmal ein Buch auf Englisch gelesen?
    Nein, nur angefangen. Ich verstehe fast nichts ^^
  7. Was ist deine Lieblingsbuchreihe?
    Die Gilde der schwarzen Magier von Trudi Canavan
  8. Welches Buchcover findest du am schönsten?
    Renegade von J. A Sounders
  9. Hast du einen E-Book-Reader? Wenn ja, liest du mehr E-Books oder mehr echt Bücher?
    Nein ich habe keine E-Book-Reader (Ich weill auch keinen. Ich hasse E-Books)
  10. Was ist dein Lieblingsblog?
    Denises Lesewelt
  11. Warum liest du so gerne Bücher, sodass du sogar einen Blog hast?
    Ich lese Bücher so gerne, weil ich mir eine ganze eigene Welt vorstellen kann und so meine Sorgen und Probleme vergessen kann.
Fragen von Sandra:
  1. In welchem Buch würdest du gerne "mitspielen" und warum?
    Woah. Das ist 'ne tricky Frage ^^
    Ich wäre vielleicht gerne in den Percy Jackson Büchern. Hey, es wäre doch toll, wenn man ein Halbblut wäre. Auch wenn Percy einen im ersten Buch ja warnt, das nicht sein zu wollen ;)
  2. Wie stellst du dir ein gutes Buch vor bzw. was muss ein solches vorweisen können?
    Das wichtigste: Tolle Charaktere. Viele finden es am wichtigsten, dass einen die Geschichte umhauen muss, aber ich finde, ein Buch kann eine noch so gut durchdachte Geschichte haben und trotzdem alles mit den blödsten Charakteren versauen. Aber natürlich sind auch eine gute Story und co. wichtig.
  3. Müssen dir in einem Buch die Charaktere sympathisch sein, um es zu mögen?Wie ich gerade oben erwähnt habe, ist das überhaupt das wichtigste für mich ^^
    Aber mal ehrlich, wer würde gern ein Buch mit einem weinerlichen, unsympathischen und jammernden Charakteren mit toller Hintergrundgeschichte einem Buch mit einem echt tollen Charakteren und einer nicht so tollen Geschichte vorziehen? Ich muss zuerst mi dem Charakteren eine Bindung eingehen, bevor ich es mit der Geschichte kann.
  4. Wer ist der nervigste Hauptprotagonist, an den du dich erinnern kannst?Puuuuuuh... jaaaaa...
    Auf anhieb fällt mir da eigentlich nur Miranda aus "Der Junge aus dem Meer" und Dee aus "Lamento" ein. Wobei ich sagen muss, dass es nur stellen gab, an denen sie mich genervt haben. Bei Miranda war es die blöde "Liebe ich ihn oder ihn"-Sache und bei Dee diese überdrastische Perfektionssache. Aber sonst hatte ich die beiden dann doch gern ;)
  5. Bezüglich (Buch)Blogs, was ist dir persönlich wichtiger: eher weniger Leser, die aber immer fleißig am Kommentieren sind, oder viele Leser, von denen jedoch kaum Rückmeldung kommt?
    Pff... Äh hallo? Natürlich viele Leser! >:D
    Ne. Spaß. Natürlich sind mir weniger Leser lieber, die sich dann auch öfters melden ;)
  6. Ein totaler Bloggerneuling möchte einen Buchblog eröffnen. Was würdest du ihm raten und würdest du ihm in Sachen Design etc. deine Hilfe anbieten?
    Ich würde ihm raten, sich bei Möglichkeit einen Bloggerpartner zu suchen. Vor allem, wenn er nicht große Lust auf viel Arbeit hat. ^^
    Aber, wenn er das natürlich nicht mag, dann würde ich ihm jegliche Hilfe anbieten und auch raten, sich nicht den Mut nehmen zu lassen, denn ein Blog braucht viel Zeit und Liebe ;)
  7. Ebendieser Einsteiger hat sich noch nicht für einen Anbieter (Blogspot, Wordpress, Blog.de ...) entschieden. Was würdest du ihm empfehlen und warum?
    Blogspost ^^
    Was aber irgendwie klar ist, da ich die anderen kaum bis nicht kenne ^^'
  8. Welche (mind. 3) Bücher muss man deiner Meinung nach als Lesebegeisterte/r gelesen haben? Scheu dich nicht, auch unbekanntere zu nehmen. Harry Potter und Panem zählen NICHT! ;)"Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky - Großartiger Jugendroman und bald auch im Kino zu sehen :D
    "Der kleine Prinz" von Antonine De Saint-Exupéry - Tolles Kinderbuch, das einfach nur großartig aufweist, was Kinder gegenüber Erwachsenen besser können.
    Die "disconnected"-Reihe von Ina Bruhn, Caroline Orsum und David Meinke - Tolle Bücher, die leider kaum einer kennt. Cool finde ich, dass je einer der Autoren zwei Bücher in der Sicht einer der Protagonisten geschrieben hat ;)
  9. Was findest du, zeichnet einen guten Bücherblog aus? (regelmäßige Rezensionen, guter Draht zu den Lesern, Freundlichkeit, Rechtschreibung, ...)Auf jeden Fall einen guten Draht zu den Lesern und Freundlichkeit. Natürlich sollte er Rezensionen schreiben, aber regelmäßig kann man da sehr weit ausdehen. Was ich auch noch wichtig finde, ist, dass man kreativ sein sollte. Eigene Ideen, schönes Design und sympathische Blogger, das zeichnet einen guten Blog aus.
  10. Hast du selbst einen guten Draht zu deinen Lesern, und gibt es welche, mit denen du dich super verstehst?
    Wir alle drei versuchen unser bestes ^^
    Natürlich haben wir da einige, die uns sehr im Gedächtnis bleiben und von denen wir immer wieder gerne hören. Aber ich glaube die, die ich meine, die werden schon wissen, dass sie gemeint sind ;)
  11. Stell dir vor, dein Blog feiert Jubiläum, eine bestimmte Leserzahl, Geburtstag oder *Anlass hier einsetzen*. Du bekommst 2.000€ zur Verfügung gestellt. Für welchen Zweck (der deinen Lesern zugute kommt) würdest du das Geld nutzen?Das fetteste Gewinnspiel ever! Aber ein Live-Gewinnspiel. Ich lade alle unsere Leser ein und mache dann fett Party mit allen! Zumindest so etwas in der Art ;)

 

 

Daniel und Bibi :D

31 Tage 31 Bücher - Tag #17


Hallo ihr :D

Und habt ihre herausgefunden was ein Blobfisch ist? :P

Heutiges Thema:












...mit einem Tier auf dem Cover



Ich habe dieses Buch noch nicht gelesen (leider, aber bin einfach noch nicht dazu gekommen) aber der Klappentext verspricht einfach eine total spannende Story. Ich finde diesen Kolibri auf dem Cover einfach so toll. Wenn man über das Cover fährt, spürt man den Kolibri und die Blätter. (Was ich ein wenig komisch finde, ist dass der Kolibri nur ein Flügel hat oO) Die Illustration im allgemeinen ist wunderschön gemacht. An jeden Kapitelanfang ist ein Quadrat mit einem Blatt in der Mitte aufgedruckt (Dieses Blatt ist bei jedem Kapitel anders ;))

Habt ihr dieses Buch schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?



31 Tage 31 Bücher - Tag # 16

Hallo ihr Lieben!

Da mir langsam die Einleitungsworte ausgehen sage ich einfach einmal: Blobfisch (Wer herausfindet was das ist, bekommt n' Keks)













...von Heyne Verlag.


Ehrlich gesagt, habe ich wirklich einige Bücher vom Heyne Verlag. Da mir die Entscheidung aber sehr schwer gefallen ist, habe ich ein Buch ausgesucht, das ich bereits rezensiert habe. Nämlich: Kuss des Tigers von Colleen Houck. Die Buchreihe hat mir wirklich sehr gefallen. Obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass es für einige zu kitschig ist. Die ersten beiden Bücher habe ich auf Deutsch, den dritten habe ich auf Englisch gelesen und den vierten (ist diesen Monat erschienen) habe ich mir auf Englisch gekauft ;) Ob es einen fünften Teil geben wird, kann ich leider nicht sagen, da ich finde, dass es nach dem vierten Teil eigentlich abgeschlossen ist.

--> Klick hier um zur Rezension zu gelangen




Quellen: http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/146_26773_116003_xxl.jpg (28.09.2012),

31 Tage 31 Bücher - Tag #15

So, so, so ^^
Da bin ich ja reichlich spät, aber die Fahrschule hält einen eben vom Laptop fern ;)

So also zum heutigen Thema:












... das mir geschenkt wurde.



*ignore the black line on top*


Wie ja so ziemlich jeder regelmäßige Leser weiß, bin ich ein Riesenfan von Maggie Stiefvater. Ich habe Nach dem Sommer verschlungen und habe mich dann an die erste Reihe von ihr gemacht. Der erste Teil gefiel mir nicht so gut, aber dafür der zweite (Ballade) umso besser ;)
Auf jeden Fall hab ich die Bücher zuerst als Hardcover gekauft gehabt und hab dann ein paar Wochen später herausgefunden, dass die mit neuem Cover kommen. Und die wollt ich doch so unbedingt haben, die schönen Dinger. Tja, zu meinem Geburtstag hab ich dann dieses Exemplar geschenkt bekommen :D

Übrigens habe ich letztes Mal herausgefunden, dass Maggie Stiefvater 2013 einen dritten Teil auf den Markt bringen will. Vorerst nur in der englischen Sprache, von einer deutschen Version habe ich bisher nichts gefunden ;)



Liebe Grüße! :*







31 Tage 31 Bücher - Tag # 14

Hallo :D
spät aber doch veröffentliche ich den 14. Tag von unserer Aktion ;P

Heutiges Thema:












...bei dem der Nebencharakter sympatischer ist als der Protagonist.


Ja ich habe mich für "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer entschieden. In diesem Buch ist mir der Charkter Renesmee viel lieber wie die beiden Hauptcharaktere Bella und Edward. Ich weiß auch nicht warum das so ist, aber sie ist einfach so süß und knuffig beschrieben worden, dass man einfach nicht widerstehen kann dieses Mädchen zu lieben ^^. Obwohl es ein bisschen hart ist wie sie zur Welt kommt oO. Noch zum Schluss, Bella war mir eigentlich noch nie so richtig sympatisch :P

Wie findet ihr Renesmee? Stimmt ihr mir zu, dass sie viel sympatischer ist als Bella? 



John Green Fans aufgepasst! (:

Ich weiß, dass es sehr viele John Green-Leser unter unseren Pingu-Stalkern gibt und es gibt sicher sehr viele, die sich gerne einen Fan nennen.

Und genau für diese Leute gibt es nun etwas Neues.










Und zwar die neue offizielle Fan-Facebookseite (Bild ist mit Link hinterlegt)!
Ich kann sie wirklich wärmstens empfehlen, wenn ihr treue Leser des Autoren seid und gerne aktuelle News von ihm sehen wollt.

Wir haben sie natürlich auch schon geliket. ;)


 Liebe Grüße :*



Wochenübersicht #12: Mir kommt's vor, als wär's nicht nur eine Woche gewesen

Ladies and Gentlemen :D

Wir kommen wieder mal zu meiner wöchentlichen Wochenübersicht, aber ich muss ganz ehrlich sagen, mir kommt's vor als wär die letzte schon vor Ewigkeiten gewesen.

Auf jeden Fall habe ich wieder das übliche Programm für euch ;)


Neue Bücher:


1. Verräter der Magie
2. Greg's Tagebuch - Gibt's Probleme
3. 16:32
4. Portal des Vergessens

Das, meine Lieben, ist meine Taschenbuchausbeute ^^
Verräter der Magie hab ich mal gesehen und es für interessant empfunden, aber nicht mitgenommnen. Als ich es leider nicht bei Blogg dein Buch bekommen habe, dachte ich mir, dass ich es mir doch selbst kaufe ^^
Greg's Tagebuch - Gibt's Probleme ist der zweite Teil von den Tagebüchern und ich fand den ersten ja schon ziemlich witzig. Deswegen landete das Buch schnell in meinem Regal ;)
Die anderen beiden waren eher spontan ^^



1. Laqua - Der Fluch der Schwarzen Gondel

Tja, meine Hardcoverausbeute fällt diese Woche seeeeeeeeeeehr knapp aus ^^
Laqua ist hab ich jetzt schon öfters auf anderen Blogs gesehen und ich habe ja schon ein paar Bücher von Nina Blazon, also hab ich es mir nach längerem Schmunzeln gekauft ;)



1. The Mortal Instruments Schuber 
2. City of Fallen Angels
3. City of Lost Souls

Meine Englischausbeute :D
Es ist gerade heute mit der Post gekommen und ich find sie sehen alle sehr schön aus. Ich muss ja zugeben, dass ich noch eine der wenigen bin, die die Reihe noch nicht gelesen hat, aber ich wurde in letzter Zeit von dem ganzen Lob und der Verfilmungsinfos bombadiert, da dachte ich mir, ich knöpf mir mal die englischen Bücher vor ;)
Und übrigens: Ja, ich weiß, dass das fünfte Buch viel größer ist, als der Rest, aber was soll ich schon tun? Auf Amazon war das nicht ersichtlich ^^'
Es sieht trotzdem gut aus , und wen stört's schon? ^^


Wochenhighlights & Gelabber:

25.000 Bücher:

Nein, Leute, das ist nicht mein Bücherbesitz ^^
Ich rede vom Samstag, an dem wir, Dani, ich und noch drei andere, auf einem Bücherbasar des Samariterbunds in Feldkirch waren. Es sind wirklich massenhaft Bücher gewesen (anscheinend ja 25.000 ;)), aber ich bin nicht fündig geworden. "Waaaaas? Bibi ist nicht fündig geworden?". Nope, ehrlich nicht. Leider waren die meisten uralt und es waren eineinhalb Regale mit Kinder-/Jugendbüchern, aber nichts für mich. Schade eigentlich. (Dafür hat Dani ja einiges gefunden ^^)


Projekt für die Schule:

Bei uns in der Schule steht jedes Jahr im November ein Tag der offenen Tür an. Und jedes Jahr sollen sich die Schüler Projekte überlegen, um die Schule zu repräsentieren. Auch wir, die bookjunkies und einer unserer Schulkollegen, sollten das tun und unser Projekt heißt: Slice 'em!
Mehr kann man eigentlich gar nicht mehr sagen, bis auf das, dass wir mit der Wii Fernbedienung etwas ähnliches wie ein Fruit Ninja-Game erstellen wollen. Mal sehen, ob wir vier Informatiker das hinbekommen ;)


Gemütlicher Abend:

So, nochmal zurück zum Samstag ^^
Nachdem ich nicht fündig geworden bin, haben wir einen gemütlichen Abend mit Filme gucken und co bei Dani verbracht. Leider konnte Madi nicht dabei sein *hust* ^^
Es war auf jeden Fall wieder äußerst spaßig und eine lange Nacht ^^


Lied der Woche:


Diese Woche ist es ein Lied von Victoria Justice von Victorious. Es ist richtig catchy und seit gestern höre ich es wirklich nonstop ;)


TV-Highlight der Woche:
Diese Woche geguckt:

Es tut mir so leid, aber ich kann euch mit kaum einem TV-Highlight bedienen ^^'
Das Problem ist, dass ich am Abend entweder in der Fahrschule sitze, bei Freunden bin oder einfach verpenne, weil ich einfach so fertig war, wegen der Schule. Aber ich werde das jetzt einfach auf "Diese Woche geguckt" ändern, so bleibt mir nämlich mehr Freiheit ;)
Also: Diese Woche geguckt:


Und zwar haben wir das beim gemütlichen Abend am Samstag geguckt. Wieso? Ich glaub wir sind da so urplötzlich mal draufgekommen ;)


Lacher/Video der Woche:

Heute gibt's was zu schmunzeln.


Ich find's total süß und auch witzig (:


Das war dann wieder mal meine Woche ;)
Was habt ihr diese Woche so geguckt? Habt ihr überhaupt noch Zeit für's Fernsehen oder müsst ihr auch schon auf das zurückgreifen, das ihr so privat geguckt habt?


Liebe Grüße :*






31 Tage 31 Bücher - Tag # 13

Hallo ihr Lieben!

Schon Tag 13 unserer Bücher-Aktion!













...das mir empfohlen wurde.


 Shiver (deutsch Nach dem Sommer) von Maggie Stiefvater wurde mir von Bibi (und unserer Gastrezensionistin Tina) empfohlen. Die beiden haben an der Geschichte einen Narren gefressen. Das erste und zweite Buch (auf Deutsch) der Reihe habe ich von Bibi geschenkt bekommen, da ihre Ausgaben wirklich angeschlagen waren (siehe Buchreinigungsversuch). Den dritten Band habe ich mir, dann beim Erscheinungsdatum sofort gekauft. Da ich im Moment aber auf dem Englische-Bücher-Zug sitze habe ich mir den Englischen Schuber um ca. 20€ gekauft. Momentan lese ich den ersten Band. Obwohl die Qualität der Taschenbücher wirklich zu wünschen übrig lässt (das Buch ist total schlampig gebunden worden und der Buchrücken löst sich halb auf O.o)!



 

Leseprobe: Once

Oh yeah. Ich hab's endlich hinbekommen mir mal das erste Kapitel von Once vorzunehmen. ^^

Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nicht ganz zufrieden damit bin, werde es also bei Gelegenheit nochmal überarbeiten, aber ich will die Interessierten unter euch nicht länger warten lassen. ;)

Natürlich sind (noch immer) alle weiteren Infos der Reihe und anderen Geschichten auf unserer Geschichtenseite vorhanden und, wer noch ein paar Infos über die Reihe im Gemeinen haben will, kann das hier tun: [Link] :D

Also kommt hier das erste Kapitel von Once:

















Sie haben uns gejagt. Gejagt durch die Wälder und ihre Teiche. Sie haben uns gefangen, nur um uns leichter zu erschießen. Wir haben nach Luft gerungen, während unser Blut zu dickflüssigen Pfützen wurde. Wir rannten hin und her. Im Zick-Zack durch den sonst so vertrauten Wald, der uns langsam immer fremder wurde. Dieser Wald, der langsam aber sicher von grün zu rot wandelte. Dieses Blutrot, das bedrohlich die Baumstämme und Büsche hinaufkletterte. Viele von uns versteckten sich. Auf den Baumkronen und in verschiedenen Gestalten und Schatten. Während wiederum andere Gestalten und Schatten am Boden herumhuschten und unsere toten Kadaver einsammelten, um uns höchstwahrscheinlich auszustopfen und uns Glasaugen einzusetzen. Wir hielten oberhalb der Toten den Atem an, um nicht entdeckt zu werden. Die Größeren hielten uns die Münder zu, damit wir nicht auffielen. Wir hatten alle Angst. Wir wussten nicht, warum sie uns jagten. Wir taten nichts. Wir wollten nichts tun. Warum also verfolgten sie uns und erfreuten sich an unseren leblosen Augen und unserem letzten Atemzug? Die wenigsten von uns überlebten, da sie sich versteckten. Wir alle haben die Unseren in Erinnerung. Heute noch. Wir wenige leben heute noch. Dies ist die Geschichte von uns. Von uns wenigen. Wie wir leben. Wie wir sind. Wer wir sind…




Kapitel 1
Herbst - Winter - Wende / Montag, 7.20 Uhr


Der schrille Weckton meines Radioweckers riss mir förmlich die Augen auf. Blitzartig schnellte ich auf und saß schon kerzengerade im Bett, um mir, Sekunden danach, die Augen zu reiben. Die Dunkelheit umfasste das Zimmer, bis sich meine Augen daran gewöhnten, dann sah ich nur schummriges Licht, das durch die Ritzen des Rollos floss.
Andere Menschen würden dieses Leben hier genießen, das Licht förmlich aufsaugen, über beide Ohren grinsen. Doch mir war dies alles recht egal. Recht egal war ja auch noch weit untertrieben. Schnurzpiepsegal wäre auch noch untertrieben. Aber was sollte diese Aussagen schon ändern. Ich stand gerädert und übermüdet auf, streckte und dehnte mich, rieb mir nochmals die Augen und lief dann ins Bad. Im Bad blickte ich vorerst in den Spiegel und musterte mich genau. Für meine 1016 Wolfsjahre sah ich recht gut aus. Ich zog mein weißes Hemd und die Unterwäsche aus um dann unter die Dusche zu hüpfen. Als ich das erste Mal unter die Dusche musste, damals, schüttelte es mich. Mit der Zeit gewöhnte ich mich daran. Mittlerweile war es Alltag für mich. Ich ging wieder aus der Dusche und betrachtete mich noch einmal im Spiegel. Dann ging ich aus dem Bad und zog mich an. Nachdem ich meine Schulsachen und zur Sicherheit etwas neues zum Anziehen gepackt hatte, machte ich mich auf den Weg zum Frühstück. Als ich in die Küche trat saß mein Rudel – ich meine, meine Familie – schon da und aß gemütlich ihr Frühstück.
„Morgen.“, sagte ich murrend und setzte mich hin. Am Tisch saßen zwar meine Eltern, meine vier Brüder und meine zwei Schwestern, doch keiner antwortete mir. Aber das ist nicht sehr wunderlich. Unsere Familie ist nun mal so. Übrigens waren zwei der Brüder älter, sowie eine Schwester. Der Rest war jünger. Nach dem Alter wären das Bob, Zuna, Ian, ich, Nathan, Nicu und Fynn. Meine Eltern hießen Rex und Luna. Ziemlich hündische Namen, meiner Meinung nach.
Vor mir stand eine Schüssel Müsli. Ich fing an zu löffeln, obwohl ich dieses Müsli hasste. Obst und Getreide, keinerlei Fleisch. Richtig eklig. Würgend saß ich wie immer am Frühstückstisch.
Nach ausgewogenen Streitereien mit mindestens drei von sechs Geschwistern und würgereflexrezeindem Frühstück ging ich dann aus dem Haus. Man merkte schon, dass es langsam Winter wurde, so zog ich extra noch meine Stiefel an, mit denen ich nun durch das frostige Gras zu meinem viel zu alten Rad stapfte. Noch konnte man bei diesen Temperaturen mit dem Rad fahren, aber mit der Zeit wurde es immer kälter. Jedes Jahr wieder. Und jedes Jahr wieder stieg in mir das Bedürfnis wieder in den Wald zurückzukehren. Immer um diese Jahreszeit.
Ich solle mich damit abfinden, hat Dad gesagt.
Ich wäre eben 16 und in einem schwierigen Alter, hatte Mom geantwortet.
Als ob ich nicht selber wusste, was mit mir los war.
Mit der Zeit bemerkt sie es schon, dass es so besser ist, hat einer von den älteren dann gemeint.
Aber sie hat schon Recht, in ihrem Alter wäre sie in unserer Welt schon bei einer eigenen Familie, hatte der Älteste zu bemerken.
Ich wurde immer wütend, wenn sie über mich in dritter Person sprachen, obwohl ich direkt neben ihnen saß. Die kleinen bekamen den Zorn ab. Nathan hauptsächlich. Ich und Nathan waren reine Rivalen. Er wollte immer schon Mensch bleiben, liebt es sogar, dass wir jetzt keine anderen Möglichkeiten haben. Ich aber folge immer noch unserem Instinkt.
Unsere Vorfahren wären enttäuscht von uns, hatte ich gesagt.
Sie würden es in unserer Situation verstehen, meinte er dann.
Nathan. Mir wurde bei dem Namen immer wieder schlecht.
„Kannst du denn nicht aufpassen!“, schrie eine unbekannte Stimme. Mich riss es aus meinem Gedankenfluss. Ein Autofahrer hatte wohl übersehen, dass ich auf dem Fahrradstreifen fuhr.
„Ist alles in Ordnung?“, diese Stimme kam mir dafür zu vertraut vor. Ryan. Ryan Black. Der Typ, der mir schon früher immer hinterherschlich. Er kam auf mich zugelaufen und holte mich an den Straßenrand. Naja. Im Fahrradstreifen fuhr ich ja bei weitem nicht mehr. Doch ich entschuldigte mich nicht groß beim Autofahrer. Warum auch? War nur ein niederer Mensch, genau wie Ryan.
„Du begibst dich jeden Tag in Gefahr, Kathy.“, lächelte er mit seinem schönsten und attraktivsten Lächeln, doch mich beeindruckte das nicht.
„Ich kann auf mich selbst aufpassen.“, sagte ich, entriss mein Fahrrad aus seinem Griff und fuhr weiter. Ich ließ ihn einfach stehen, wie jedes andere mal auch.
„Klar. Sieht man.“, sagte er leise und bedrückt noch vor sich hin. Ryan kannte mich schon lange. Seit wir klein waren. Wir spielten oft, hatten Schneeballschlachten und hatten auch schon sehr viel miteinander gelacht, doch seit dem einen Mal, als ich ihn bei Wahrheit oder Pflicht küssen musste, nervt er abscheulich. Deswegen habe ich unsere Freundschaft aufgegeben. Trotzdem nervt er mich immer noch wie ein kleines Hündchen, das mir die ganze Zeit hinterherdackelt und nichts Besseres zu tun hat, als mich auf jedes einzelne kleine Fetzchen Dreck, das in meine Richtung fliegt, aufmerksam zu machen. Richtig nervig. Fast wie Nathan. Bei Nathan wurde mir schon wieder schlecht. Ich drehte mich um und sah, das Ryan mittlerweile weiterlief. Nach einer Weile sah ich ihn dann nicht mehr.
Wie jeden Morgen fuhr ich an unserem Wald vorbei, der an der Straße lag und inmitten eine, im Sommer grüne und im Winter weiße, große und von Bäumen umkreiste Fläche hatte. Nur von der Straße aus waren keine Bäume im Weg. Ich blickte mich noch einmal um und stellte dann mein Fahrrad im trockenen Graben ab, der zwischen Straße und Wiese war. Dann kletterte ich auf der Wiesenseite wieder hinauf und lief, mich nochmal umschauend, in den Wald.
Im Wald war es wie immer moosig und das Unterholz knarzte, als ich darauf herumstapfte, um an meinen Lieblingsplatz zu kommen. Bei jedem Knarzen sah ich auch einen Schatten, den ich aufscheuchte und der begann hetzend die Luft abzuriechen, nur um zu erfahren wer dieser fremdaussehende Schatten im Dickicht wirklich ist. Die Düfte der menschlichen Kleidung und von Ryan und den anderen Menschen, die mit mir verkehrten, hingen an mir, deswegen vertrauten diese Schatten mir nicht. Bei der kleinen Lichtung, die ich meine Lieblingswelt nannte, blieb ich stehen, um meine Arme auszustrecken, den Duft des Waldes einzusaugen und die Sonne im Gesicht zu spüren. Ich war zuhause. Die Schatten drängten sich um mich, warteten auf etwas. Sie schnupperten noch einmal, um wirklich sicher zu gehen, dass sie diesen Geruch vielleicht nicht doch kannten. Dann wichen sie zurück. Warteten auf das, was gleich passierte. Ich bückte mich und stieß einen kurzen Laut von mir. Schon war ich auf allen Vieren. Die Schatten, besser gesagt Wölfe, freuten sich wie verrückt. Ich starrte mit meinen menschlichen Augen auf meine Pfoten und freute mich. Doch die einzigen Geräusche, die ich noch machen konnte waren Knurren und Heulen. Vielleicht mal etwas ähnliches wie Kläffen. Trotzdem freute ich mich wie verrückt und fing mit an mit dem Schwanz zu wedeln und zu hecheln.
Doch meine heutige Wolfszeit sollte nur von kurzer Dauer sein.
„Das glaub ich nicht!“, schrie eine bekannte Stimme.
Alle Schatten flohen, doch ich blieb stehen und drehte meinen hundeartigen Kopf schlagartig in Richtung der Stimme, wobei mir ein leichtes Knurren aus meiner gefletschten Schnauze entfloh. Nathan! Ich verwandelte mich schnell wieder zurück und streifte die extra dafür mitgenommen Anziehsachen über. Ein letzter Schatten bewegte sich schnell in Richtung Waldrand, er war ein paar Meter entfernt. Vielleicht ein Reh, welches einen Wolf ärgern wollte und das wir nun aufschraken. Ich hatte keine Ahnung, drehte dann meinen Kopf wieder wütend zu Nathan, der Nervensäge.
„Was tust du hier?!“, schrie ich ihn an und sammelte meine Tasche und meine Handschuhe wieder auf.
„Dasselbe sollte ich dich fragen.“, er kam ein paar Schritte näher um mich am Arm zu packen. Nathan war zwar jünger als ich, aber er war größer und stärker. Ich hasste es, wenn er dies zu nutzen versuchte. Ich entriss mich kurzerhand aus seinem Griff, wich ein paar Schritte zurück und bemerkte, dass mir noch ein wenig mulmig zu Mute war. Wahrscheinlich durch das verwandeln.
„Wieso? Wieso musst du mir schon wieder alles vermiesen?!“, fragte ich Nathan aufgebracht. Er packte mich wieder am Arm und zog mich zur großen Wiese. Das Unterholz knarzte wieder und scheuchte die traurigen Schatten umher. Mich machte es ebenfalls traurig und ich wollte in dem Moment Nathan am liebsten töten. Mit meinen scharfkantigen Zähnen in ihn reinbeißen und zerfetzen, doch er war mein Bruder und ich musste mich wohl letztendlich gegen meine Mordgedanken wehren. Andererseits hätte er sich ebenfalls verwandeln können und wäre stärker und schneller gewesen. Auch wenn ich die trainiertere war und wendiger.
An der großen Wiese angelangt sah ich, wie Ryan gerade an der anderen Straßenseite stand. Er starrte herüber und fing an zu grinsen. Mein Instinkt sagte mir, dass ich nun meinen Bruder verwenden sollte, um ihn abzuschrecken. Ich nahm die Hand meines Bruders und zog ihn lächelnd zu meinem Rad. Das Lächeln von Ryan verging derweil und er musste sich wohl in diesem Moment extrem fehl am Platz fühlen. Mein Bruder entwand sich aus meinem Griff.
„Ich sag dir eins. Nochmal als Wolf will ich dich nicht sehen, sonst verrate ich es den Alphas. Das wird keine Freude“, sagte er mir mit drohender Miene und lief von mir weg. Ryan war auch verschwunden. Nun war ich allein und schleppte mein Rad wieder auf die Straße. Die Schule rief. Ich setzte mich auf mein Rad, streifte den Schlamm an meinen Sohlen ab und trat los. So ungern wollte ich noch nie in die Schule.



Ich hoffe es gefällt einigen und ich freue mich wirklich über jegliches Feedback.
Ob Kritik oder Vorschläge, ich bin offen. ;)

Die Kommentarbox frisst wirklich jeden Senf, den ihr abgeben wollt :DDD ^^




Liebe Grüße :*





31 Tage 31 Bücher - Tag #12

Hallihallohallöle (:

Heute kommt ein Thema, bei dem es ja Millionen und Abermillionen von Büchern gibt, aber ich bin ganz ehrlich, ich besitze kaum welche ;)

Das Thema ist natürlich:












... mit Engeln.






Nein ich hab euch wirklich nicht angelogen. Ich besitze wirklich sehr wenige Engelbücher. Meiner Erinnerung nach, ohne auf mein Bücherregal zu blicken, dürfte ich vielleicht zwei Reihen von Engelsgeschichten haben. Vielleicht gibt es in den unendlichen Weiten meines Bücherregals noch ein Buch, das von Engeln handelt, aber ich könnte mich nur an zwei Reihen erinnern ^^
"Halo" von Alexandra Adornetto habe ich übrigens schon angelesen. Ich bin ca. bis auf Seite 70 gekommen, aber danach hat sich irgendetwas interessanteres für mich eingeschlichen. Aber ich werde das Buch sicher wieder mal in die Hand nehmen ;)


Liebe Grüße :*







31 Tage 31 Bücher - Tag #11

Hallo ihr Lieben :D

Das heutige Thema ist mein Lieblingsthema, denn wie ihr vielleicht mitbekommen habt, LIEBE ich Bücher über Magie. Es freut mich so, dass ich dieses Thema hab :D :D













...über Magie!


Sonea - Die Hüterin ist der erste Teil der Fotsetzungstrilogie von Trudi Canavan. Die erste Trilogie heißt "Die Gilde der schwarzen Magier" (Die Rebellin, Die Novizin, Die Meisterin). Ich kann nur sagen, dass ich diese Bücher liebe. Trudi Canavan hat einfach einen hammer Schreibstil. Die Magie wird in diesen Büchern so genial beschrieben. Die Magie wird als "Lichtkugel" im inneren eines Menschen beschrieben. Dieser kann so oft darauf zugreifen, bis seine "Lichtkugel" verschwunden ist, dann muss er seine Kraft wieder regenerieren.

Habt ihr dieses Buch gelesen? Wenn ja, hat es euch gefallen? 


31 Tage 31 Bücher - Tag #10

Hallo ihr Lieben!

Auf der heutigen Tagesordnung steht ein besonderes Thema^^
Ich bin sehr lange bei der Auswahl des Buches hin und her geschwankt, weil ich einige Bücher habe die das Kriterium erfüllen würden. Also habe ich, das ausergewöhnlichste ausgewält. Aber seht selbst ;)













...mit einem komischen Format.
 

Findet mich die Liebe von Antje Babendererde ist ein Buch aus der Magnetbuchreihe von Arena.
Es ist 14,8 x 10,2 cm groß (ein bisschen größer als eine Handfläche) und hat ungefähr 110 Seiten.
Auf der Rückseite befindet sich im oberen Bereich ein flacher, roter Magnet (wahrscheinlich um das Buch auf den Kühlschrank zu heften? O.o)
Die Kurzgeschichte wurde orginal in einer Extraausgabe von Libellensommer publiziert.





 

31 Tage 31 Bücher - Tag #9

So und weiter geht's! Ohne viele Worte zu verschwenden kommt heute das Buch zum Thema:












... mit tausend Seiten.







Ja ich weiß, es sind nicht ganz tausend Seiten, aber Seelen ist das fetteste Buch, das ich habe ^^
Meine Version hat 890 Seiten zum lesen. Angefangen habe ich schon, aber ich kam nicht ganz in die Geschichte rein. Vielleicht werde ich es demnächst mal wieder in die Hand nehmen ;)





Liebe Grüße :*





Rezension: Die Lieder der Erde




Titel: Die Lieder der Erde
Originaltitel: Songs of the Earth
Autorin: Elspeth Cooper
Verlag: Heyne
Reihe: Wild Hunt 01
Seiten: 558
Preis: 14,99
ISBN: 978-3453267138
Erscheinungsdatum: November 2011






Das Geheimnis der Magie liegt in den Liedern der Erde
Das heilige Buch von Eador lässt keine Zweifel aufkommen: Wer die Lieder der Erde hören kann, soll brennen! Bereits seit tausend Jahren befolgen die Ritter der Kirche dieses Gebot und verfolgen jeden, den sie der Magie verdächtigen. Dabei machen sie auch vor ihren eigenen Reihen nicht halt: Als der Novize Gair zum ersten Mal die ebenso schöne wie schreckliche Melodie vernimmt, ist ihm klar, dass dies sein Ende bedeutet, sollte sein Geheimnis gelüftet werden. In einem unbeobachteten Moment gelingt Gair die Flucht, doch die Kirche ist ihm auf den Fersen, und in sich spürt er die Kraft der Erde heranwachsen, so mächtig, dass sie ihn zu zerstören droht. Einzig die Hüter des Schleiers können Gair jetzt noch helfen ...

Rezension: Findet mich die Liebe?





Titel: Findet mich die Liebe?
Originaltitel: -
Autorin: Antje Babendererde
Verlag: Arena
Reihe: -
Seiten: 111
Preis: 3,99 €
ISBN: 978-3401063645
Erscheinungsdatum: Januar 2009





Leonie verbringt die Ferien zusammen mit ihrem Vater in einem ärmlichen Holzhaus am Fuße der Rocky Mountains, wo es nichts gibt als Berge und unendliche Grasmeere. Und Schwarzfuß-Indianer natürlich. Darauf hat sie wirklich absolut keine Lust! Bis sie auf den wilden und geheimnisvollen Chas trifft – Chas, der so ganz anders ist als die Jungs, die Leonie kennt. Doch es scheint, als wolle der stolze Indianerjunge absolut nichts von ihr wissen…